+

Die "Oster"-Bessinger und ihr Beitrag für den Feiertagsspaziergang in Krisenzeiten

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Mit einer Vielzahl von Figuren lädt der rund 800 Meter lange "Osterweg" in Lich-Ober-Bessingen seit nunmehr vier Wochen zu einem Ausflug ins Grüne ein. Auch angesichts der aktuell durch die Corona-Krise bedingten Einschränkungen spricht nichts gegen einen kurzen Spaziergang - auch zu zweit - in der freien Natur.

Der österliche Waldweg zwischen alter Eiche und Hässels wurde auch in diesem Jahr von der Eichbaumgruppe hergerichtet. Ottmar Römer hat wieder ein Jahr lang an neuen Figuren für die kleine Wunderwelt gefeilt. Kunterbunt grüßen rund 200 Osterhasen, -hühner und Co. die Besucher. Etwa in der Mitte des Weges ist ein Ostergrab samt Kreuz aufgebaut. Der Osterweg in "Oster"-Bessingen wird auf jeden Fall bis zum Sonntag, dem 19. April, geöffnet bleiben. Sollten bis dahin die behördlichen Auflagen etwas zurückgefahren werden, überlegt man laut Ortsvorsteherin Karin Römer, das Angebot länger aufrechtzuhalten. con/Foto: con

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare