Ortsbeiratswahl Grünberg

Ortsvorsteher Rolf Halbich vorn

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Grünberg (tb). Gewinner der Ortsbeiratswahlen in der Kernstadt sind die Freien Wähler und mit ihnen Rolf Halbich. Letzterer ist seit 2016 Ortsvorsteher und holte am Sonntag die meisten Stimmen (in Ziffern: 1587). Der 71-Jährige - auf Listenplatz 1 gestartet und auf Rang 1 gelandet - dürfte wieder Ortsvorsteher werden, noch aber haben dazu keine Gespräche stattgefunden.

Halbichs Freie Wähler haben gegenüber 2016 zwar 6,6 Punkte und einen Sitz verloren, stellen mit drei Mandaten aber weiter die stärkste Fraktion. Gewinner sind die Grünen mit 20,2 Prozent (plus 5,4 Punkte), aber auch die CDU mit 26,5 Prozent (plus 3,9 Punkte). Von wegen »Genosse Trend«: Die SPD verliert auch hier, kommt auf 20,2 Prozent (minus 2,7 Punkte). Alle drei Letztgenannten haben künftig zwei Sitze.

Gewählt sind: Rolf Halbich (Listenplatz 1/Rang 1/1587 Stimmen), Thomas Kreuder (Platz 8 /Rang 2/957 Stimmen) und Jörg Heinisch (482) für die FW, Christina Amend (1/1/1316) und Karl-Heinz Koch (4/2/812) für die CDU, Klaus-Peter Kreuder (3/1/1379) und Detlef Kreuder (1/2/1266) für die Grünen, Tobias Lux(1/1/1154) und Trautel Schomber-Becker (4/2/523) für die SPD. Wer am Ende die Mandate wahrnimmt, bleibt abzuwarten. Sofern etwa die Stadträte Thomas Kreuder und Tobias Lux auch dem neuen Magistrat angehören sollten, dürften sie qua Hessischer Gemeindeordnung nicht dem Ortsbeirat angehören.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare