so_Kommunalwahl21-B_1327_4c_1
+
so_Kommunalwahl21-B_1327_4c_1

Nun Gehsteige am Troher Ortseingang

  • Jonas Wissner
    VonJonas Wissner
    schließen

Die Sanierung der Kreisstraße 143 in Trohe ist fertiggestellt, der Abschnitt seit einigen Tagen wieder freigegeben. »Nach vielen Jahrzehnten ohne ordentlich befestigte Gehsteige und mit einer desolaten Fahrbahndecke« sei die »gut gelungene Baumaßnahme« vor einigen Tagen abgeschlossen worden, teilt der Busecker Bürgermeister Dirk Haas mit.

Auftraggeber für die Arbeit en an der etwa 150 Meter langen Teilstrecke der Danziger Straße bis hinter die Einmündung der Dresdener Straße waren sowohl der Kreis, vertreten durch Hessen Mobil, als auch die Gemeinde. Laut Hessen Mobil wurden weite Teile der Fahrbahn grundhaft erneuert, ebenso der Durchlass für einen Vorflutgraben am Troher Ortseingang.

Auch die Ver- und Entsorgungsleitungen sowie die dazugehörigen Hausanschlüsse seien im Zuge der Arbeiten auf den aktuellen Stand der Technik gebracht worden, so Haas. Der querende Wasserlauf habe den erweiterten Durchlass erhalten, »um dadurch besser für Starkregenereignisse gewappnet zu sein«.

Die Baumaßnahme sei in enger Abstimmung zwischen Gemeinde, Kreis und Telekom, den Stadtwerken Gießen und den Gemeindewerken Buseck erfolgt. Nun hoffe er, »dass wir im nächsten Jahr, ebenfalls in enger Abstimmung mit dem Kreis, die Sanierung der Kreisstraße 31 (Vixröder Straße) zwischen Trohe und Tierheim angehen können, schreibt Haas.

Der Kostenrahmen (185 000 Euro seitens des Kreises sowie 180 000 Euro Gemeindeanteil) wurde laut Hessen Mobil eingehalten. pm/FOTO: JWR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare