Coronavirus

Notbetreuung an Schulen gesichert

  • schließen

Gießen(pm). Das Land Hessen hat wegen des Coronavirus ab Montag den Unterricht an den Schulen zunächst bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt. Der Landkreis Gießen als Schulträger wird gemeinsam mit den Schulleitungen an allen kreiseigenen Schulen Notbetreuungen gewährleisten.

Betreuungsplätze sind Schülern der ersten bis sechsten Klasse vorbehalten, deren Eltern in Berufsgruppen tätig sind, die in der derzeitigen Situation unverzichtbar sind. Dies betrifft in erster Linie medizinische Versorgung und Pflege, Polizei, Hilfsorganisationen sowie alle relevanten Bereiche öffentlicher Verwaltung und Daseinsvorsorge, erklären Landrätin Anita Schneider und Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl.

Eine Auswahl der vorrangig zu behandelnden Berufsgruppen wird erstellt. Es wird auch berücksichtigt, ob ein anderes Elternteil eine Betreuung übernehmen kann oder nicht. Die Schulleitungen werden die Organisation vornehmen und sind Ansprechpartner für alle Fragen von Eltern. Die Betreuung wird zu den üblichen Zeiten des Ganztagsangebots erfolgen.

Der Landkreis Gießen wird zudem am heutigen Samstag gemeinsam mit den Kommunen Details zur Betreuung in den Kindertageseinrichtungen klären.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare