ik_8759_200321_4c_1
+
VORÖSTERLICHER SPAZIERGANG - In Alten-Buseck finden Spaziergänger entlang des Climbacher Weges am Waldrand kreative, nachdenkliche und geistliche Stationen zu dem Lied »Amazing Grace« (bis Ostermontag). Initiator ist Vikar Adrian Schleifenbaum von der Kirchengemeinde Alten-Buseck/Trohe; hier an der ersten von sieben Stationen. ik/FOTO: SIW

Noch sind viele Fragen offen

  • Gabriele Krämer
    vonGabriele Krämer
    schließen

Gottesdienste, offene Kirchen oder alternative Angebote? Knapp zwei Wochen vor dem Osterfest prüfen Verantwortliche in den Kirchengemeinden, in welchem Rahmen die Auferstehung Jesu Christi gemeinsam gefeiert werden kann. Aufgrund der sich verschlechternden Pandemie-Lage ist manches noch ungewiss.

An den Osterfeiertagen werden im Gießener Land etliche Kirchen geschlossen bleiben, etwa in Laubach. Zum zweiten Mal in Folge ist das älteste und wichtigste Fest der Christenheit durch die Corona-Pandemie und deren Folgen beeinträchtigt. Hier und da sind Gottesdienste live oder als Aufzeichnung per YouTube-Übertragung geplant - inzwischen verfügen manche Kirchengemeinden in dieser Beziehung bereits über eine gewisse Routine.

»Actionbound« im unteren Lumdatal

»Nach gegenwärtigem Stand wollen viele evangelische Kirchengemeinden im Umland von Gießen Gottesdienste an Karfreitag und Ostern mit beschränkter Besucherzahl feiern«, berichtet Matthias Hartmann, Öffentlichkeitsarbeiter des Evangelischen Dekanats Gießen. Auch seine Kollegin Dr. Angela Stender (AG der Evangelischen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg) weiß um viele geplante Präsenzgottesdienste. Dabei gelten besondere Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln. Die Gottesdienste werden deutlich kürzer sein, um den gemeinsamen Aufenthalt in den Räumen zu begrenzen. Auf Abendmahlsfeiern wird verzichtet. Außerdem gelten die Abstandsregel und die Maskenpflicht. Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden die Namen der Besucher aufgenommen.

Bis Ostern kann sich die Lage allerdings weiter verschärfen. Deswegen beobachten Kirchenvorstände und Pfarrer aufmerksam die Inzidenz-Entwicklung in ihren Kommunen. »Sie werden möglicherweise auch kurzfristig wieder auf Online-Gottesdienste ausweichen und Lesepredigten sowie kleine Osterüberraschungen an die Kirchentüren hängen«, erläutert Hartmann auf Anfrage. Seine allgemeine Einschätzung: »Eine Rückkehr zu gemeinschaftlichen Gottesdiensten wie früher wird so schnell nicht möglich sein«.

Ergänzend zu Präsenz- und Online-Gottesdiensten bieten die Evangelischen Kirchengemeinden in Lollar, Ruttershausen, Daubringen, Staufenberg, Mainzlar, Treis und Allendorf von Gründonnerstag und über die Ostertage hinaus einen besonderen Osterweg. Wer sich die kostenlose App »Actionbound« auf sein Smartphone geladen hat, kann die Passionsgeschichte anhand von Texten, Bildern, Gebeten und eingespielten Liedern erleben. Wer möchte, kann auf dem Weg Fotos machen und hochladen. Eine feste Station soll unterwegs angesteuert werden: Das Gemeindehaus beziehungsweise die Kirche. Diese Station wird von jeder Kirchengemeinde individuell gestaltet. Allen gemeinsam ist, dass dort eine Osterkerze abgeholt werden kann. Die letzte Station ist dann zuhause. »Dort wird der Abschluss von allen Beteiligten gestaltet. Mehr wird noch nicht verraten«, berichtet Stender.

Ein musikalisches Osterprogramm bietet die Kirchengemeinde Treis: An Karfreitag um 15 Uhr sowie an den beiden Osterfeiertagen jeweils um 11 Uhr gibt es Livestreams aus bzw. vor der Kirche u. a. mit Dekanatskantorin Daniela Werner (Gesang, Piano), dem Kirchenchor Treis (in vorproduzierten Chorvideos) sowie Mischa Jung und Team.

In der Grünberger Stadtkirche soll am Ostersonntag um 6 Uhr die Osternacht gefeiert werden. In der Stangenroder Kirche wird für 16 Uhr das Spiel »Das Osterpflügen« mit Motiven Leo Tolstois geplant.

Auf die Feiertage einstimmen kann man sich in der Margarethenkirche in Krofdorf-Gleiberg: Im Rahmen der »offenen Kirche« besteht dort bis Ostern Gelegenheit, auf einem Gebetsweg zu wandeln.

Die Evangelischen Gemeinden in Biebertal wollen an Karfreitag und Ostersonntag jeweils um 11 Uhr einen Telefongottesdienst anbieten. In der katholischen Pfarrgemeinde St. Franziskus Londorf sollen die Gottesdienste an den österlichen Tagen per YouTube live gestreamt werden, darunter die Feier der Osternacht an Karsamstag um 21 Uhr.

In der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien Großen-Buseck gibt es noch vor Ostern besondere Angebote - vorausgesetzt, man hat sich bis Mittwochnachmittag (24. 3.) angemeldet: Die Kreuzwegandacht in der dunklen Kirche am Dienstag, 30. März, 20 Uhr, und der Gottesdienst am Gründonnerstag um 16 Uhr sind besonders für Familien mit Kindern gedacht.

In den kommenden Tagen sind weitere Entscheidungen der einzelnen Kirchengemeinden zu erwarten. Hinweise auf Präsenzgottesdienste entnehmen Sie bitte den gemeindlichen Mitteilungsblättern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare