Beim Gesangverein Frohsinn werden im Rahmen der Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder geehrt. FOTO: CON
+
Beim Gesangverein Frohsinn werden im Rahmen der Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder geehrt. FOTO: CON

Neues Liedgut, bessere Beteiligung

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Hüttenberg(con). Der Wechsel des Chorleiters hat im vergangenen Jahr den Gesangverein Frohsinn Hüttenberg beschäftigt: Nach über 25 Jahren nahm der bisherige Chorleiter Matthias Schmidt seinen Abschied, mit Jochen Stankewitz konnte aber schnell ein neuer Leiter gefunden werden.

Mittlerweile liegt ein halbes Jahr hinter dem Antritt des neuen Chorleiters und mit dem Wechsel hielt auch neues Liedgut Einzug ins Repertoire des Gesangvereins Frohsinn. Zudem hat sich der durchschnittliche Gesangstundenbesuch der Mitglieder erhöht. "Wir sind nach wie vor ein aktiver und wichtiger Bestandteil der Hüttenberger Vereinswelt", sagte der Frohsinn-Vorsitzende Klaus Kummer im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins. Mit 162 fördernden Mitglieder ging die Zahl in diesem Bereich leicht zurück, die Zahl der aktiven Sänger konnte dank vier neuer Eintritte hingegen stabil bei 47 gehalten werden.

Freude über Plus in der Kasse

Die Kasse konnte im vergangenen Jahr ein leichtes Plus verzeichnen, was in den Augen des Vereins insbesondere im Hinblick auf das größere negative Ergebnis im Jahr 2018 eine sehr erfreuliche Entwicklung ist.

Zur Versammlung standen auch zwei ganz besondere Ehrungen an: Für seine 25-jährige Tätigkeit als 2. Vorsitzender des Gesangvereins Frohsinn wurde Hans Willi Althen vom Hessischen Sängerbund ausgezeichnet. Für eine ebenfalls 25-jährige Zeit als 1. Vorsitzender sowie für 40 Jahre aktive Sängertätigkeit wurde zudem Vereinsvorsitzender Klaus Kummer durch den Sängerbund Hüttenberg-Schiffenberg sowie den Hessischen Sängerbund geehrt. Beide erhielten zudem die Friedrich-Knoche-Gedächtnismedaille des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg. "Du hast den Verein hier mit Bravour geleitet und weit über die Grenzen von Hessen hinaus bekannt gemacht", sagte Hartmut Schmidt, der zweite Vorsitzende des Sängerbundes Hüttenberg-Schiffenberg, zur Ehrung von Klaus Kummer.

Neben diesen beiden standen aber noch zahlreiche weitere Ehrungen von verdienten Mitgliedern an: Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein konnten Franz Immerschitt, Ulrich Zörb und Dirk Happel ausgezeichnet werden. Ebenfalls seit 25 Jahren Mitglied und aktiver Sänger im Shantychor ist Hans Peter Mühl. Ebenso lange ist Gerd Radzonath als Sänger aktiv. Für 40 Jahre aktives Singen konnte Rudolf Valentin geehrt werden. Seit 50 Jahren singen Dieter Rüspeler und Günther Viehmann im Gesangverein Frohsinn. Seit ganzen 60 Jahren ist Helmut Langsdorf Vereinsmitglied und ebenso lange auch Sänger. Bei Theo Klein sind es bereits 65 Jahre. Und seit 70 Jahren sind Hermann Zörb und Heinz Jung Mitglieder des Gesangvereins - Zörb zudem 55 Jahre Sänger und Jung fünf Jahre Sänger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare