+

14 neue Inspektoranwärter beim RP

  • schließen

Gießen (pm). Zum Start ihres Studiums sind 14 Inspektoranwärter - der bislang größte Jahrgang seit vielen Jahren - von Martin Rößler beim Regierungspräsidium Gießen (RP) begrüßt worden. "Gerade die ersten Wochen stecken voller neuer Herausforderungen; eines ist jedoch klar: Langweilig wird es Ihnen bei uns nicht werden", sagte der Regierungsvizepräsident während seiner Ansprache im Hauptgebäude am Landgraf-Philipp-Platz. "Sie werden feststellen, wie vielfältig und spannend die Tätigkeit hier bei uns ist. Nur gemeinsam mit jungem und engagiertem Nachwuchs können wir auch künftig die an uns als Bündelungsbehörde gestellten Anforderungen und Erwartungen erfüllen." Zugleich betonte Rößler, dass das Regierungspräsidium immer auf der Suche nach interessierten jungen Menschen ist, die sich eine Karriere im öffentlichen Dienst vorstellen können.

Franziska Olbertz, Benjamin Schmidt, Jacqueline Müller, Holger KIein, Clara Ferber, Inga Ornizan, Bianca Hoyer, Julia Hesse, Anne Werner, Anna Lena Hild, Lea Watz, Lea-Celine Buß, Carina Schaub und Sophia Rhiel werden ein dreijähriges duales Studium an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV) am Standort Gießen absolvieren. In fünf berufspraktischen Abschnitten lernen sie in den verschiedenen Bereichen der Landesverwaltung die Aufgabengebiete hessischer Behörden kennen.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung beim Regierungspräsidium Gießen im Internet unter www.rp-giessen.de. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare