Inzidenz bei 273,7

103 neue Infektionen

  • vonAnja Schramm
    schließen

Gießen(pm). Im Landkreis Gießen haben sich weitere 103 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus einer gestern Nachmittag veröffentlichten Statistik des Gesundheitsamtes hervor. Die kreisweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 253,4 am Montag auf nun 273,7. Die Behörde registrierte zudem vier weitere Todesfälle. Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 125 Menschen an oder mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Einen Höchststand erreichte gestern auch die Anzahl derjenigen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden müssen. Waren es am Montag noch 93 Menschen, so sind es mittlerweile 98 aus dem Landkreis.

Im Folgenden die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen, in Klammern die jeweilige Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen): Allendorf/Lumda 33 (147,5), Biebertal 75 (288,6), Buseck 82 (163,1), Fernwald 120 (318,3), Gießen 856 (237,2), Grünberg 158 (249,8), Heuchelheim 62 (76,7), Hungen 155 (301,7), Langgöns 73 (128,3), Laubach 65 (218,8), Lich 124 (130,5), Linden 156 (137,5), Lollar 264 (1581,1), Pohlheim 178 (253,6), Rabenau 43 (178,7), Reiskirchen 107 (244,0), Staufenberg 84 (318,7) und Wettenberg 102 (238,5).

Die hohe Inzidenz in Lollar ist auf einen Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim zurückzuführen ( siehe Artikel unten).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare