277 neue Ehrenamtscards

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen (pm). Es hat Tradition, dass der Landkreis Gießen und die Kreisvolkshochschule gemeinnütziges Engagement würdigen und vielen aktiven Menschen die für zwei Jahre gültige Ehrenamtscard verleihen. Doch die Feierstunde war diesmal coronabedingt nicht möglich. Stattdessen fand eine digitale Ehrung statt. 227 Ehrenamtscards wurden so jüngst an gemeinnützig engagierte Bürger ausgegeben.

»Die Corona-Pandemie hat uns vor die Frage gestellt, ob wir die Verleihung ausfallen lassen oder ob wir ein neues Format ausprobieren«, sagte Landrätin Anita Schneider. »Wir haben uns für Letzteres entschieden, weil es uns gerade in diesen Zeiten um Zusammenhalt geht und das Ehrenamt nach wie vor die Menschen verbindet.«

Sich neben Beruf und Familie in der eigenen Freizeit für die Gesellschaft einzubringen, sei eine wesentliche Säule unserer Demokratie«, sagte Schneider. »Sport- und Kulturvereine, die Freiwillige Feuerwehr oder auch soziale Initiativen sind den Menschen näher, als es der Staat je sein könnte.«

Die Ehrenamtscard bietet Vergünstigungen in vielen gesellschaftlichen Bereichen für gemeinnützig engagierte Menschen. Voraussetzung ist, dass diese sich seit drei Jahren oder seit Beginn der Initiative mindestens fünf Stunden pro Woche für das Gemeinwohl einsetzen und dafür keine Aufwandentschädigung erhalten. Mehr Infos auf der Internetseite der Kreisvolkshochschule (www.vhs-kreis-giessen.de) unter dem Reiter Service.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare