Kleine Feierstunde: Landrätin Anita Schneider, Wolfgang Then, Dr. Paul Steffen, Simon Gilbert, Marcel Krug, Bodo Schäfer und Kreisbrandinspektor Mario Binsch (v. l.). FOTO. PM
+
Kleine Feierstunde: Landrätin Anita Schneider, Wolfgang Then, Dr. Paul Steffen, Simon Gilbert, Marcel Krug, Bodo Schäfer und Kreisbrandinspektor Mario Binsch (v. l.). FOTO. PM

Neue dreiköpfige Einsatzleitung

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Der Kreisausschuss hat ein neues dreiköpfiges Team zur Einsatzleitung Rettungsdienst im Landkreis ernannt: Marcel Krug und Dr. Paul Steffen sind demnach die neuen leitenden Notärzte. Simon Gilbert übernimmt die Aufgabe als organisatorischer Leiter Rettungsdienst.

Auf eigenen Wunsch und mit Erreichen der Altersgrenze wurden zudem die ehemaligen Kreisbrandmeister Bodo Schäfer und Wolfgang Then offiziell aus ihrem Dienst entlassen.

Landrätin Anita Schneider würdigte in einer kleinen Feierstunde das Engagement der drei Neuen. Nicht nur der zeitliche Aspekt sei zu berücksichtigen, sondern auch die erforderlichen Erfahrungen und Kompetenzen, sagte Schneider. "So müssen neben der ärztlichen Ausbildung auch fachspezifische Qualifikationen im Rettungsdienst sowie Einsatzerfahrung im Katastrophenschutz nachgewiesen werden", erklärte sie. "Ich bin froh, dass wir mit Ihnen für die nächsten Jahre gut aufgestellt sein werden."

Marcel Krug (37) aus Gießen verbrachte bereits seinen Zivildienst beim DRK Rettungsdienst Mittelhessen und blieb dem DRK Marburg-Gießen im Ehrenamt treu. Heute arbeitet er im Evangelischen Krankenhaus als Oberarzt der Inneren Medizin und stellvertretender Leiter der Notaufnahme.

Dr. Paul Steffen (38) aus Lich schloss 2008 sein Medizinstudium ab. Seit 2011 arbeitet er als Notarzt und ist an der Uniklinik in der Anästhesie beschäftigt.

Simon Gilbert (30) aus Gießen absolvierte seinen Ausbildungsabschluss zum Rettungsassistenten 2013 und 2019 seine Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter beim DRK Rettungsdienst Mittelhessen. Ehrenamtlich arbeitet Gilbert als Gruppenführer beim DRK Marburg-Gießen.

Für die scheidenden Kreisbrandmeister Bodo Schäfer und Wolfgang Then gab es ein großes Dankeschön der Landrätin. "Sie haben mich meine gesamte bisherige Amtszeit, den Kreisausschuss sowie die Freiwilligen Feuerwehren im besten Sinne bei den wichtigen Themen Ausbildung und Qualifikation begleitet", sagte Schneider.

Bodo Schäfer aus Staufenberg und Wolfgang Then aus Pohlheim wurden im Jahr 2011 zu Kreisbrandmeistern berufen. Ihre Verabschiedung fand bereits zum 1. Juli statt und wurde nun coronabedingt nachgeholt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare