Der Nachwuchs von fünf heimischen Kreditinstituten nach der Zeugnisübergabe am Ende ihrer dreijährigen Ausbildungszeit. FOTO: SEL
+
Der Nachwuchs von fünf heimischen Kreditinstituten nach der Zeugnisübergabe am Ende ihrer dreijährigen Ausbildungszeit. FOTO: SEL

28 neue Bankkaufleute

  • vonFranz Ewert
    schließen

Lahnau/Gießen(sel). Sascha Noack brachte es in seiner Ansprache auf den Punkt: Die Finanzwelt ändere sich derzeit rasch. Das Bezahlen in der Wirtschaft werde angesichts der sich wandelnden Zahlungsmodalitäten "morgen anders ausschauen, als wir es heute kennen", sagte der Studienrat anlässlich der Feier zum Ende der Ausbildungszeit der jungen Bankkaufleute von fünf heimischen Banken und Sparkassen im Gemeinschaftshaus in Dorlar.

Gerade wegen jener sich wandelnden Gegebenheiten benötige die Kreditwirtschaft jugendlichen, engagierten und fortbildungsaffinen Elan, den die 28 neuen Bankkaufleute mitbringen würden, sagte Noack im Namen der IHK-Prüfungsausschüsse.

Die beste Prüfung legte Saskia Mack (Rödgen) ab, die bei der Volksbank Mittelhessen ihre Ausbildung absolviert hat. Sie wurde ebenso geehrt wie der Zweitplatzierte Florian Müller (Albach/Volksbank Mittelhessen), und die beiden punktgleichen Drittbesten Andre Herberts (Marburg/Sparkasse Gießen) und Manuel Bulut (Garbenteich/Volksbank Mittelhessen).

Die weiteren Jung-Banker sind: Ninewey Julia Gülec, Kim Angelique Barz, Henri Jonas Heckelmann (alle Volksbank Heuchelheim), Jochen Schlusina (Sparkasse Hungen-Laubach), Marcel Dechert (Sparkasse Grünberg), Nil Ayvaz, Pascal Caspari, Simon Giller, Melissa Ipek, Angelika Müller, Maren Schnell, Kevin Schön, Okan Üretmek, Tom Joshua Wolk, Tamara Zschämisch (alle Sparkasse Gießen), Jan Philipp Wildemann, Marie Schneider, Melvin-Kiron Schäfer, Henrik Petri, Tim Faust, Jacqueline Draschl, Ann-Sophie Dousa, Friederike Antkowiak (alle Volksbank Mittelhessen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare