Landrätin Anita Schneider (hinten, Mitte) begrüßt die neuen Auszubildenden. FOTO: PM
+
Landrätin Anita Schneider (hinten, Mitte) begrüßt die neuen Auszubildenden. FOTO: PM

16 neue Azubis beim Kreis

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). "Mit Abstand die beste Wahl": Das war das Motto der offiziellen Begrüßungsfeier für die 16 neuen Auszubildenden des Landkreises Gießen. Landrätin Anita Schneider und Personalratsvorsitzende Dagmar Könitzer begrüßten die neuen Nachwuchskräfte an ihrem ersten Tag in der Kreisverwaltung.

"Eine Ausbildung in der Verwaltung ist attraktiv, denn Verwaltung bietet vielfältige Arbeitsbereiche und verändert sich beständig", sagte Schneider bei der Begrüßung. So stehen den neuen Auszubildenden auf ihrem Ausbildungsweg viele verschiedene Arbeitsbereiche und Themenfelder bevor. Bis zu ihrem Abschluss lernen sie die Arbeit in vier bis sieben unterschiedlichen Organisationseinheiten kennen. Vom Jobcenter, der Abfallwirtschaft, dem Fachdienst Gefahrenabwehr bis hin zum Sozialamt ist alles möglich. "Mit der Ausbildung legen Sie den Grundstein für ihre berufliche Karriere. Und nach einer erfolgreichen Ausbildung muss hier nicht Schluss sein", sagte Schneider. Denn der Landkreis Gießen sichert seinen Auszubildenden nach ihrem Abschluss ein halbes Jahr Übernahmegarantie zu.

Und auch weitere Fortbildungsmöglichkeiten stehen nach der Ausbildung zur Verfügung. Neben einer Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt oder einem dualen Studium gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, an dem Qualifizierungsprogramm für Nachwuchsführungskräfte teilzunehmen. Ausbildungsleiterin Beate Böhm betreut die "Neuen" während der Ausbildungszeit und gestaltete zusammen mit ihrer Kollegin Claudia Schmidt den ersten Tag. Hier stand - versüßt durch gesunde Obst- und Gemüse-Snacks - das Kennenlernen im Mittelpunkt.

Eine Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten machen: Annika Balles, Christian Brück, Katharina Bopf, Nina Eckhardt, Lara Frischholz, Ann-Kristin Grölz, Julian Küllmer, Lisa Naumann, Lena Reitz, Maria Roham, Lizabella Schäfer, Melina Schmitt, Emily Scholz, Marie Schott und Torben Uhlig. Jan Schumann-Tröber startet als Fachinformatiker für Systemintegration.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare