+
Reinhold Götz, Gunter Schmidt und Spender Erwin Becker.

Natur- und Vogelfreunde pflanzen Ginkgobaum

  • schließen

Lahnau (mo). Am Atzbacher Tretbecken haben die Natur- und Vogelfreunde Atzbach einen Ginkgo Baum gepflanzt. Er soll ein Symbol als Hoffnungsträger, Beschützer der Pflanzenwelt und ein Garant für lebenswertes Leben sein. Er wurde von Gründungsmitglied und Förderer des Waldlehrpfades Erwin Becker gespendet.

Der Ginkgo existiert seit etwa 290 Millionen Jahren und hat somit mehrere Eiszeiten überlebt. Seinen Ursprung hat er in China und Japan. "Der Wald braucht uns Menschen nicht, aber wir brauchen ihn zum Überleben": Dies war 1967 das Leitmotiv der Gründungsmitglieder der Natur- und Vogelfreunde Atzbach. Dieses Leitmotiv ist bis heute tragend für den Verein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare