+

Nahe an Natur und Stadt

  • schließen

Bad Nauheim(cf). Ingrid und Anton Kude haben 67 Jahre lang in Berlin gelebt. Nach Bad Nauheim sind sie 2005 gezogen. "Uns gefällt es in Hessen und der Wetterau gut", sagt das Paar. Es wohnt seit 2011 im am Rande des Hochwaldes gelegenen KWA Parkstift Aeskulap. Hier schätzen die Eheleute neben attraktiver Wohnlage, barrierefreien Wohnungen, Service und freundlicher Atmosphäre vor allem auch das vielfältige Kulturprogramm direkt im Haus. Dazu gehören zwei Konzerte pro Monat, Vorträge, Lesungen, Literaturkreis und Ausflüge. Anton Kude leitet den Chor und freut sich über den großen Konzertflügel im Atrium.

Vielseitiges Kulturprogramm

Viele Besucher nutzten beim Tag der offenen Tür die Gelegenheit, sich von Stiftsdirektor Andreas Lorz und seinen Mitarbeitern in zehn Führungen das Wohn- und Pflegestift zeigen zu lassen. Auf dem im Grünen gelegenen Grundstück mit weitläufigem Landschaftsgarten, Seerosenteich, Spazierwegen und Ruheinseln, befinden sich sechs Wohngebäude mit gut geschnittenen Wohnungen.

Das Wohnstift verfügt über 196 Wohnungen mit ein bis drei Zimmern. Dazukommen sieben im betreuten Wohnen. Die Größen der Wohnungen beträgt von 26 bis 128 m². Alle sind gehoben ausgestattet und können individuell mit eigenen Möbeln eingerichtet werden.

Der Service bietet weit mehr als betreutes Wohnen. Er umfasst ein vielfältiges Kulturprogramm im Haus, eine Rund-um-die-Uhr-Präsenz des hauseigenen ambulanten Pflegedienstes und eine ganze Fülle von Service-Angeboten. Den mit Tageslicht durchflute-ten Mittelpunkt einzelner Wohnensembles bilden bepflanzte Lichthöfe im Stil südländischer Patios. Zu den großzügig angelegten Gemeinschaftsflächen und Veranstaltungsräume gehören Clubraum, Speisesaal mit Terrasse, Salons für Veranstaltungen, Andachtsraum, Atrium mit Konzertflügel und das Bistro am Hochwald mit offenem Kamin. Zentrale Treffpunkte bilden lichtdurchflutete Passagen mit tropischen Pflanzen, eleganten Sitzecken und einem Bodenschachspiel. Das KWA Parkstift Aeskulap bietet seinen 300 Bewohnern Einkaufsmöglichkeiten mit einem Lebensmittelladen, Friseur, Internetcafé, Kosmetik und Fußpflege, Physiotherapie und der Sparkasse Oberhessen. Zum Entspannen und Fitbleiben gibt es einen Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna, Whirlpool, Dampfbad und Gymnastikraum. Billard- und Kegelbahnen mit je zwei Asphalt- und Scherenbahnen, Bibliothek und Lesestube.

Zu Leistungen und Service gehören unter anderem ein viergängiges Mittagessen im Speisesaal mit drei Gerichten zur Auswahl, die wöchentliche Reinigung der Wohnung, das Reinigen der Fenster dreimal im Jahr, Heizung, Warm- und Kaltwasserverbrauch, Benutzung der Gemeinschaftseinrichtungen, Rezeptionsdienst. Im Wohnbereich Pflege gibt es persönlich eingerichtete Einbettzimmer, Tagesbetreuung, Notrufbereitschaft rund um die Uhr und die Bereitstellung von individuellen Serviceleistungen. Zu den Pflegeangeboten gehören der ambulante KWA Pflegedienst und die Tagesbetreuung für demente Bewohner. Fragen beantworteten Stiftsdirektor Andreas Lorz und seine Mitarbeiter. Serviceleiterin Tina Eichenauer und ihr Team hatten für Besucher und Bewohner als krönenden Abschluss des Tags der offenen Tür ein Oktoberfest mit bayerischem Spezialitätenbuffet und frisch gezapftem Bier vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare