NABU-Gruppentreffen mit Referat über Israel

  • schließen

Gießen/Laubach (pm). Über Israel als kulturellen und ornithologischen Knotenpunkt Eurasiens referiert Dr. Achim Zedler (Fernwald) anlässlich des Gruppentreffens des NABU-Kreisverbandes Gießen am Freitag, 6. September, in Wetterfeld. Israel liegt am Schnittpunkt dreier Kontinente und ist aus ornithologischer Sicht eine Sensation. Zweimal im Jahr ziehen 500 Millionen Vögel auf dem Weg von Eurasien nach Afrika und zurück über das Land hinweg. Tagsüber sind es die großen Vögel: Kraniche, Pelikane, Störche und Greifvögel - nachts sind riesige Schwärme von Singvögeln unterwegs, die nicht auf die Thermik angewiesen sind und lieber in der Kühle der Nacht unterwegs sind.

Um 18 Uhr gibt es zunächst eine kleine Exkursion zum "Roth" und zum "Flachsteich". Anschließend findet um 19.30 Uhr der Vortrag von Dr. Zedler in einem Raum in der Nähe des Vereinsgeländes statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare