+
Strecke im Besucherbergwerk Merkers. FOTO: ANDREAS BOHNEBECK

Mountainbiker untertage

  • schließen

Hüttenberg(pm). Mit einer Mountainbike-Tour durch das Besucherbergwerk Merkers in Thüringen stand eine ganz besondere Attraktion auf dem Programm der Hüttenberger Kreuzbergfreunde. Nur viermal im Jahr bietet das Bergwerk eine entsprechende Tour an, die Plätze sind regelmäßig schnell ausgebucht.

Mit dem Förderkorb ging es vor Ort in 90 Sekunden auf 500 Meter Tiefe. Dort unten wurden die acht Kreuzbergfreunde von dem Großbunker mit dem größten untertägigen Schaufelradbagger der Welt, dem "Museum zum Anfassen" und der erst 1980 entdeckten Kristallgrotte erwartet. Das einzigartige Naturwunder begeistert mit Salzkristallen von bis zu einem Meter Kantenlänge. Im sogenannten "Goldraum" lagerten zum Ende des zweiten Weltkriegs die gesamten Gold- und Devisenbestände der Reichsbank sowie Kunstwerke von unschätzbarem Wert.

Fahrtechnisch weist Merkers einige Herausforderungen auf. Das Labyrinth aus Strecken und Abbaukammern scheint unendlich und Zeit- und Entfernungsgefühl verändern sich. Nur mit einer oder zwei Zusatzleuchten lässt sich die Strecke sicher befahren. Zudem überrascht Merkers immer wieder mit mal glatter, unebener Fahrbahn und Steigungen von bis zu 17 Prozent.

Trotzdem gab es bei den Kreuzbergfreunden nur wenige Stürze und keine Verletzungen, sodass das Erlebnis unter Tage in guter Erinnerung blieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare