+
Michael Volter Behindertenbeauftragter

Personalwechsel

Michael Volter Ansprechpartner für Behinderte

  • schließen

Gießen(pm). Michael Volter ist der neue Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung des Landkreises Gießen. Der 28 Jahre alte Sozialpädagoge übernimmt die Aufgaben von seinem Vorgänger Sören Schmidt. Diese reichen von individueller Beratung über Stellungnahmen zu kommunalen Bauvorhaben bis zur Beteiligung an Projektgruppen und Arbeitskreisen sowie der Geschäftsführung des Beirats für die Belange von Menschen mit Behinderung.

"Er ist fachlich top ausgebildet und weiß als Mensch mit Behinderung, worauf es ankommt", sagt Sozialdezernent Hans-Peter Stock. Als Masterabsolvent des interdisziplinären Studiengangs "Barrierefreie Systeme" an der University of Applied Science in Frankfurt ist Schmidt bestens mit baulicher Barrierefreiheit vertraut. Außerdem kennt er durch sein Studium der Sozialpädagogik die sozialen Komponenten, die für eine Beratung relevant sind.

Wichtig ist Volter vor allem Barrierefreiheit. "Die Teilhabe aller kann nur gelingen, wenn die Grundvoraussetzung, also ein möglichst barrierefreies Umfeld, gegeben ist", sagt er. Gerade die Beteiligung von Menschen mit Behinderung liege ihm am Herzen. "Wir möchten aus Betroffenen Beteiligte machen. Dafür müssen wir ihnen zuhören und sie in den Prozess einbinden."

Zudem sei es, wichtig, "die Barrieren im Kopf abzubauen", sagt Dezernent Stock. "Wir möchten, dass sich Menschen ohne Behinderung besser in die Rolle von Menschen mit Behinderung versetzen können." Dazu soll es am Gesundheits- und Selbsthilfetag 2020 verschiedene Aktionen geben, kündigte Stock an.

Volter ist dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr erreichbar (Telefonnummer: 06 41/93 90-92 06, E-Mail: Michael.Volter@lkgi.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare