In den Herbstferien

Die "Medienstadt Berlin" ruft

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren können sich ab sofort für die Studienfahrt unter dem Motto "Medienstadt Berlin" anmelden. Wenn die Corona-Lage bis dahin Gruppenreisen zulässt, geht es in den Herbstferien los: Vom 11. bis 16. Oktober erfahren die Teilnehmer eine kritische Auseinandersetzung mit der vierten Gewalt, indem sie unterschiedliche Medienformate vor Ort kennenlernen. Unter anderem steht ein Workshop im Kommunikationsmuseum auf dem Programm, dazu ein Besuch im ARD-Hauptstadtstudio, eine Führung durch das Studio von Radio-Berlin-Brandenburg und ein Besuch in den Babelsberger Filmstudios mit einer Führung durch die Filmkulisse ›Flughafen Tempelhof‹.

"Bei dieser Bildungsfahrt können die Jugendlichen den Grundstein für eigenverantwortlichen Medienkonsum legen", sagt Kreis-Jugenddezernent Hans-Peter Stock. "Gerade in Zeiten unzähliger medialer Berichterstattung und Darstellungen sollten junge Frauen und Männer verstehen, wie Journalismus funktioniert, um sich fundiert informieren zu können."

Kreis-Jugendpflegerin Selena Peter verspricht neben dem Erleben der Medienlandschaft eine Mischung aus Bildungsfahrt und Freizeit, schließlich seien ja Ferien und das Freizeitprogramm soll auch Entspannung bieten. Deswegen ist unter anderem ein Citybound geplant, ein Besuch im Bundestag und natürlich die Erkundung der Hauptstadt auf eigene Faust in Kleingruppen.

Die Teilnahme an der Studienfahrt kostet 210 Euro - inklusive Transfer und Übernachtung mit Halbpension. Auch das Programm, Gruppentickets für den ÖPNV und die Betreuung sind inklusive.

Weitere Fragen zur Fahrt beantwortet Kreis-Jugendpflegerin Selena Peter per Telefon: 06 41/ 93 90-91 02 oder E-Mail: selena.peter@lkgi.de.

Das Anmeldeformulare für die Fahrt nach Berlin finden Interessierte auf der Seite der Jugendförderung unter dem Punkt Bildungsurlaub/Studienfahrt: www.lkgi-jugendfoerderung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare