anj_unfall_8098a_gepixel_4c
+
Nach dem Unfall kurz hinter dem Nordkreuz wird der Verkehr über den Standstreifen vorbeigeleitet.

Zwei Schwerverletzte

Lollar (ige). Zwei Menschen sind bei einem Unfall mit einem umgekippten Transporter auf der B3 schwer verletzt worden. Die Unfallursache war zunächst unklar. Der Fahrer, ein 49 Jahre alter Mann aus dem Lahn-Dill-Kreis, war gestern Morgen gegen 8 Uhr im Bereich des Nordkreuzes auf dem Verbindungsstück von der A480 auf die Bundesstraße in Richtung Marburg unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ins Schleudern geriet und in die Leitplanke prallte.

Der Transporter mit Hebebühne - ein 7,49-Tonner - kippte auf die Seite und blieb auf der Überholspur liegen. Der Fahrer sowie sein 50 Jahre alter Beifahrer aus Gießen verletzten sich dabei schwer. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste der Verkehr in Fahrtrichtung Marburg für etwa vier Stunden teil- und auch vollgesperrt werden.

Neben Polizei und Rettungskräften war die Freiwillige Feuerwehr aus Lollar am Unfallort, um Hilfe zu leisten und ausgetretene Betriebsmittel zu binden. Hinzukam der Rüstwagen der Berufsfeuerwehr in Gießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare