CDU will Straße zur Schmelz nicht

  • vonred Redaktion
    schließen

Lollar(pm). Die CDU Lollar verweist angesichts der Debatte um die künftige Ausgestaltung der Kreisstraße zwischen Salzböden und der Siedlung Schmelz (Kreisstraße 394) darauf hin, dass die Übergabe dieses Abschnitts vom Landkreis Gießen an die Stadt Lollar noch nicht in den kommunalen Gremien diskutiert worden sei. Überlegungen des Kreises gingen dahin, diesen Teil nach jetzt erfolgter Erneuerung zur Gemeindestraße abzustufen. Die mögliche Übernahme der Straße sei jedoch bisher in der Stadtverordnetenversammlung nie thematisiert worden und liegt nach Einschätzung der CDU auch nicht im Interesse der Stadt. Diese werde den künftigen Aufwand für Instandhaltung und Reparatur tragen müssen, habe aber keinerlei Vorteile. Die Übernahme des Straßenabschnitts sei wegen des fehlenden Parlamentsbeschlusses noch völlig ergebnisoffen. Die CDU Lollar lehne dies im städtischen Interesse ab, so der Parteivorsitzende Dr. Jens-Christian Kraft. Er hoffe, dass die Mehrheit der Stadtverordneten zur gleichen Einschätzung komme.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare