Zu bisherigen Konditionen

Weitere Beteiligung am Demokratieprogramm

  • schließen

Lollar (vh). Das städtische Parlament hat einstimmig die weitere Beteiligung am Bundes-Förderprogramm "Demokratie leben" beschlossen - allerdings zu den alten Konditionen. Das Programm läuft dieses Jahr aus und müsste verlängert werden. Bisher haben die Lumdatalkommunen für jährliche Personalkosten in Höhe von 27 000 Euro jeweils den gleichen Eigenanteil (6750 Euro) getragen. Staufenbergs Bürgermeister Peter Gefeller - im Staufenberger Rathaus nutzt das Programm ein Büro - hatte vorgeschlagen, dass künftig der Eigenanteil nach der Einwohnerzahl berechnet werden solle. Das würde für Lollar 10 000 Euro bedeuten. Diesen Vorschlag lehnte das Parlament ab.

Einstimmig beschloss das Parlament die Erhöhung des Zuschusses an den Elternverein Flohkiste als Träger der gleichnamigen privaten Kindertagesstätte für Unter-Dreijährige für die nächsten fünf Jahre. 2020 erhält die Flohkiste 50 400 Euro, 2021 werden 53 000 Euro gezahlt, 2022 sind es 55 700 Euro, 2023 überweist Lollar 58 300 Euro und 2024 fließen 60 900 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare