Wasserrauschen inspiriert Ensemble Santiago

  • vonVolker Heller
    schließen

Das Hofgut Friedelhausen liegt unweit der Lahn und eines Feuchtbiotops, wo seit Jahren schon ein Schwanenpaar brütet. Außerdem gibt es einen hofeigenen Brunnen. Was lag daher näher, als ein Konzert unter dem Titel "WasserKlangWelten" zu veranstalten. Die Hofgemeinschaft für Heilende Arbeit hatte das Marburger Ensemble Santiago eingeladen. Fünf Musiker und zwei "Wasserträger" spielten vor ausverkauftem Haus.

Das Hofgut Friedelhausen liegt unweit der Lahn und eines Feuchtbiotops, wo seit Jahren schon ein Schwanenpaar brütet. Außerdem gibt es einen hofeigenen Brunnen. Was lag daher näher, als ein Konzert unter dem Titel "WasserKlangWelten" zu veranstalten. Die Hofgemeinschaft für Heilende Arbeit hatte das Marburger Ensemble Santiago eingeladen. Fünf Musiker und zwei "Wasserträger" spielten vor ausverkauftem Haus.

Agnes Lies-Crone (Gesang), Annika Rink (Gesang, Gitarre), Katharina Fendel (Querflöten), Johannes Treml (Gitarre) und Christoph Oppenheimer (Percussion) sangen und spielten Musik aus verschiedenen Zeiten und Kulturen. Diese Melodien wurden entweder für das Element Wasser komponiert oder durch sein Rauschen inspiriert. Die musikalische Weltreise machte Station in Spanien, Kanada, Irland, Westafrika, Brasilien, Peru und den USA. (Foto: vh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare