+
Ein Reinigungsgerät für den Boden des Schwimmbeckens ist angeschafft, jetzt hofft man auf den Einbau einer neuen Lüftung.

Warten auf neue Lüftungsanlage

  • schließen

Lollar/Staufenberg (vh). Am und im Hallenbad des Zweckverbandes Lollar-Staufenberg wird regelmäßig gearbeitet, stets organisiert vom Förderverein. Die Projekte werden durch Eigenleistung oder Fremdfirmen umgesetzt, damit nicht eines Tages ein Investitionsstau auftritt. Im Sommer 2016 wurde die damals 25 Jahre alte Beckenfolie komplett erneuert. Jetzt hat man ein neues Beckenbodenreinigungsgerät angeschafft. "Es ist nur noch nicht bezahlt", erläuterte Gerald Weber den Teilnehmern der Verbandsversammlung des Zweckverbandes im Sitzungssaal der Stadthalle. Der zweite Posten mit Gewicht im Investitionsprogramm 2019 ist eine neue Lüftungsanlage, die eigentlich schon dieses Jahr hätte eingebaut werden sollen.

Weber erklärte, man habe bereits 2018 die Aufnahme des Einbaus einer neuen Lüftung in das damals aufgelegte Schwimmbadinvestitionsprogramm (SWIM) des Landes Hessen beantragt. Zurzeit stehe das Hallenbad auf der SWIM-Prioritätenliste des Landkreises Gießen auf dem zweiten Platz. Den Rang auf der Landesliste kenne er nicht, erklärte Weber.

Der Verbandsvorstand bemühe sich weiterhin. Man hoffe, dass 2020 die Handwerker anrücken. Einstimmig beschloss die Versammlung das Investitionsprogramm.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2020 wechselt die Geschäftsführung des Verbands von Staufenberg wieder einmal nach Lollar. Im Haushalt des laufenden Jahres, den Weber aus organisatorischen Gründen ausnahmsweise erst Anfang November fertiggestellt hatte, stehen keine nennenswerten Ereignisse. Nur die laufende Verwaltung wird darin fortgeschrieben. Die Versammlung beschloss den Haushalt einstimmig. Der neue Haushalt 2020 soll im zeitigen Frühjahr vorliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare