Christine (l.) stellt Filzwoll-Pantoffel her, Sabine Reuter unterstützt sie beim Verkauf.
+
Christine (l.) stellt Filzwoll-Pantoffel her, Sabine Reuter unterstützt sie beim Verkauf.

Warme Füße mit Stil

  • vonred Redaktion
    schließen

Lollar(pm). Was gibt es Schöneres zur kalten Jahreszeit als warme Füße? Was für die Wegstrecken außer Haus gilt, gilt erst recht für die eigenen vier Wände. Frieren mag keiner - und frieren muss auch keiner, zumindest nicht, wenn er oder sie bei der Lebenshilfe Gießen arbeitet.

Zu verdanken ist das der Lollarer Tagesförderstätten-Mitarbeiterin Christine, die mit ihrem Talent zum Stricken von Filzwoll-Pantoffeln breite Teile der Belegschaft begeistert. Ihre bunten Fußwärmer bietet die 45-Jährige zum Selbstkostenpreis an.

Christine ist seit 2016 bei der Lebenshilfe, seit wenigen Jahren arbeitet sie in der Tagesförderstätte, die räumlich in die Werkstatt (WeLo) integriert ist. Dort werden Menschen mit Hilfebedarf individuell begleitet und gefördert, um sie an die Lebensumstände außerhalb der Tagesförderstätte heranzuführen und ein selbstbestimmtes Leben zu erlernen.

Für das Stricken kann sich Christine bereits seit Jahren begeistern, ihre Arbeiten widmete sie zunächst vor allem Familienmitgliedern oder Bekannten.

Ihre Tagesförderstätten-Gruppe wusste lange nichts ihrer Begabung, ehe sich Gruppenleitung Sabine Reuter einmal einige Pantoffeln anschauen durfte. "Ich war begeistert von Christines Arbeit - und da die Pantoffeln so wunderbar gemacht sind, wäre es sehr schade gewesen, wenn niemand davon erfahren hätte", so Reuter.

Die Sache ging man behutsam an. Zunächst wurde lediglich ein Verkaufsaushang am Werkstatt-Kiosk platziert, später aber half Reuter bei der Erstellung eines Katalogs mit einer Auswahl an den trendigen Pantoffeln, die in diversen Farben und verschiedenen Größen daherkommen.

Dieser Katalog liegt seit einigen Wochen in der Geschäftsstelle in Garbenteich aus, Beschäftigte der Lebenshilfe können daraus bestellen. "Mir macht das wirklich sehr viel Spaß. Geld will ich damit aber nicht verdienen, ich mache das, weil es mir einfach Freude bereitet", erklärt die Tagesförderstätten-Mitarbeiterin, die übrigens sechs bis acht Stunden an einem Pantoffel-Paar arbeitet.

Beim nächsten Weihnachtsmarkt in Garbenteich, der 2021 hoffentlich stattfinden kann, soll es nach Möglichkeit auch einen Stand für die Pantoffeln aus Lollar geben. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare