WATZ_Gruppenfoto_50Jahre_4c
+
Die Unternehmensgruppe hat insgesamt über 250 Mitarbeiter.

Tradition und Pioniergeist

  • VonRedaktion
    schließen

Lollar (pm). Tradition, Pioniergeist und Innovation - dafür steht die Watz Hydraulik GmbH in Wetzlar bereits seit zwei Generationen. Die Geschichte des Unternehmens begann 1971, als Dipl.-Ing. Horst Watz gemeinsam mit seiner Frau Margit Watz das Ingenieurbüro Horst Watz in Mainzlar gründete.

Schon bald wuchs das Unternehmen zu einem Sechs-Mann-Betrieb heran, und die Horst Watz GmbH wickelt die ersten Aufträge im Ausland ab und liefert eine komplette hydraulische Antriebseinheit für den Bereich der Erdölförderung nach Russland. Das war das erste von vielen weiteren Projekten, mit dem sich die Watz Hydraulik GmbH an der Spitze der hydraulischen Antriebs- und Steuerungstechnologie behauptet.

Der heutige Firmenstandort Lollar wurde 1985 geschaffen und bildet seitdem die Zentrale des weltweit agierenden Unternehmens. Mit stetigen Erweiterungen der Produktionskapazitäten sowie dem Erschließen neuer Märkte als auch dem Entwickeln neuer Produktbereiche sei es der Watz Hydraulik GmbH gelungen, »die ideale Kombination aus traditionsbewusstem Familienunternehmen und zukunftsorientierter High-Tech-Company zu formen«, so das Selbstverständnis der Firma.

Seit 1985 am Standort Lollar

Seit über 50 Jahren projektiert, produziert, montiert und wartet das Unternehmen maßgeschneiderte sowie standardisierte Hydraulikprodukte für alle Bereiche der Antriebs- und Steuerungstechnik.

Durch die Übernahme der Firma HydroService Zylinderbau GmbH 2014, erwarb Horst Watz, der soeben seinen 80. Geburtstag feierte, ein Unternehmen, welches auf die Fertigung von Sonder- und Großzylinder spezialisiert ist. Zur Watz-Gruppe gehört außerdem die Firma Faudi GmbH, ein weltweit aufgestelltes Unternehmen der Filtrationstechnologie.

Mit Christine Stevenson als Geschäftsführerin und über 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet die Watz-Unternehmensgruppe ein Full-Service-Angebot, welches von der Beratung, über die Entwicklung und der Produktion bis hin zur Montage, Inbetriebnahme, Wartung, Reparatur und den Umbau reicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare