375 Teilnehmer bei digitaler Tour

  • vonred Redaktion
    schließen

Lollar/Staufenberg(pm). Eine Familie steht an Heiligabend vor der Kirche in Kirchberg und lauscht der Weihnachtsgeschichte, andere Menschen singen im Daubringer Wald ein Weihnachtslied, vor der Kirche in Mainzlar wird ein Rätsel gelöst: Als Ersatz für das Krippenspiel hatten die Teamerinnen der evangelischen Kirche Kirchberg (Staufenberg, Daubringen, Mainzlar) und Ruttershausen einen digitalen Weihnachtsspaziergang mittels der App "Actionbound" entwickelt. Die Erwartungen von Pfarrer Traugott Stein und Team wurden übertroffen: 373 Teilnehmer registrierten sich. Auch von daheim aus konnte man loslegen. Zudem wurden Wünsche für 2021 gesammelt. An oberster Stelle: Gesundheit, ein coronafreies Leben, Friede, Liebe, Glück und "endlich wieder Freunde treffen und Oma und Opa besuchen".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare