Schmaadleckermarkt: Einiges ist neu

Der 17. Schmaadleckermarkt wartet am Sonntag, 2. September, wieder auf Besucher. Es gibt dazu Neues im Ablaufplan: Die Eröffnung des Marktes findet nicht mehr am Samstagabend statt, auch der Dämmerschoppen entfällt. "Das Interesse daran ist in den letzten Jahren gesunken und auch für die Vereine war das eine Doppelbelastung", berichtet Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek im Rahmen der Programmvorstellung. Stattdessen wird die Veranstaltung am Sonntag im Anschluss an den Marktgottesdienst mit dem Fassbieranstich eröffnet.

Der 17. Schmaadleckermarkt wartet am Sonntag, 2. September, wieder auf Besucher. Es gibt dazu Neues im Ablaufplan: Die Eröffnung des Marktes findet nicht mehr am Samstagabend statt, auch der Dämmerschoppen entfällt. "Das Interesse daran ist in den letzten Jahren gesunken und auch für die Vereine war das eine Doppelbelastung", berichtet Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek im Rahmen der Programmvorstellung. Stattdessen wird die Veranstaltung am Sonntag im Anschluss an den Marktgottesdienst mit dem Fassbieranstich eröffnet.

Beginnen wird die Traditionsveranstaltung um 10 Uhr mit dem Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde direkt am Schmaadleckerbrunnen. Nach der Eröffnung können die Besucher auf über 800 laufenden Metern an den Ausstellern vorbeiflanieren und von deren Angeboten profitieren. Bis jetzt haben sich mit rund 100 Ausstellern einige weniger angekündigt, als im vergangenen Jahr. Marktmeister Robert Metz ist aber guter Hoffnung, dass es noch einige späte Anmeldungen geben wird.

Holz schnitzen und Karussell fahren

Auf dem Gelände von Edeka Krenschker wird wie gewohnt alles für den Spaß von Groß und Klein hergerichtet: Während die Kleinen beim Holzschnitzen, Karussell oder Eisenbahnfahren Unterhaltung finden, bietet der Edeka-Truck ab 11 Uhr ein Showprogramm mit Zauberkünstler, dem Duo "Die 2 aus Lollar" und dem Tanz der "Kadetten aus Lollar".

Und natürlich wird es ein breites Unterhaltungsangebot für Kinder und Jugendliche geben: "Das ist immerhin eines unserer Alleinstellungsmerkmale", erklärt der Bürgermeister. Erstmals im Unterhaltungsangebot ist der Ninja Extreme Parcours am Alten Bahnhof: Hier können sich immer zwei Kinder oder Jugendliche auf dem 30 Meter langen, vier Meter breiten und fünf Meter hohen Geschicklichkeitsparcour miteinander messen.

Auch der Air Kletterberg an der Kreuzung Kirchstraße wird sicherlich gut gefragt sein. Dazu sind die Graffiti-Künstler "Scid & Harti" an der Kreuzung Kirchstraße anwesend und bieten Workshops an. Das kam im vergangenen Jahr so gut an, dass man es wiederholen wollte. Und die "Men in Bunt" werden akustisch und lustig auf dem Markt unterwegs sein, ebenso Zauberkünstler und Ballonentertainer Michael O.

Ausreichend Parkplätze

Daneben wartet ein musikalisches Programm am Schmaadleckerbrunnen: Mit dabei sind das Jugend- und Blasorchster der Freiwilligen Feuerwehr Lollar, das Schulorchester der Clemens-Brentano-Europaschule sowie die CBES-Bigband. An der Bahnhofstraße/Ecke Marburger Straße wird es eine Ausstellung historischer Traktoren geben, und ebenfalls neu ist die Fotobox am Marktbüro, wo man sich ein bildliches Andenken an den Markt anfertigen kann.

Es stehen ausreichend ausgeschilderte Parkmöglichkeiten zur Verfügung, der Bürgermeister bittet, diese auch zu nutzen. Für die Umleitungsstrecke aufgrund des Marktes gilt ein absolutes Halteverbot. Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit wird auch kontrolliert, und hartnäckige Falschparker werden abgeschleppt.

Alle Beteiligten hoffen auf ein schönes und entspanntes Fest. Einen Wunsch äußert Bürgermeister Wieczorek dann aber doch noch: "Schönes Wetter wäre toll – die letzten Jahre hatten wir Regen und durchwachsenes Wetter."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare