Schon von Weitem war in Lollar der riesige Kran zu sehen, mit dem der Container-Pool in den Garten gehoben wurde.
+
Schon von Weitem war in Lollar der riesige Kran zu sehen, mit dem der Container-Pool in den Garten gehoben wurde.

Kreis Gießen

Schiffs-Container wird zum Pool: Firma liefert ungewöhnliches Modell nach Lollar

  • Lena Karber
    VonLena Karber
    schließen

Urlaubs-Feeling für zu Hause: Der Trend geht um Pool im eigenen Garten. In Lollar wurde nun ein sehr ungewöhnliches Modell angeliefert - und zwar mit einem riesigen Kran.

Urlaubs-Feeling im eigenen Garten? Danach haben sich gerade im vergangenen Sommer viele Menschen gesehnt, die wegen der Pandemie auf Reisen verzichtet haben oder Menschenmassen im Freibad meiden wollten. Die Nachfrage nach Pools war aber bereits in den Jahren zuvor stetig angestiegen.

2020 gab es laut dem Bundesverband Schwimmbad & Wellness in Deutschland 595 500 in die Erde eingelassene Pools, 104 000 größere Aufstellbecken und 1,4 Millionen günstigere, niedrigere Aufstell-Pools - Tendenz steigend. Einen Schiffscontainer, mit dem zuvor Ware auf hoher See verfrachtet wurde, haben allerdings die wenigsten zum Plantschen. Dass in Lollar nun ein solches Expemplar angeliefert wurde, hat daher für Aufsehen gesorgt. Sogar ein Fernsehteam war vor Ort.

Pool für Lollarer Garten gesucht: Gießener Architekt stößt auf Container-Pools

Ursächlich für die unkonventionelle Pool-Wahl war der Gießener Architekt Michael Jung, dessen Architekturbüro Jung & Klemke einst mit dem Umbau des entsprechenden Hauses betraut worden war. Zehn Jahre und zwei Kinder später wurde es nun Zeit für einen Anbau. Und da klar war, dass das an dem Garten nicht spurlos vorbeigehen würde, sollte das von der Bauherrin langersehnte Pool-Projekt gleich mit in Angriff genommen werden.

Aufgrund der Form des Gartens sollte es ein langer, schmaler Pool sein - kein Standardmaß also und daher teurer. Beim Blick auf die Preise war Jung dann allerdings doch erstaunt, da Pools nicht gerade zu den Standardaufgaben des Architekturbüros gehören. »Die Kosten sind doppelt so hoch wie vor zehn Jahren«, sagt er.

Durch Zufall stieß der Architekt auf Social Media schließlich auf eine Alternative: das Unternehmen ContainU, das eigentlich Show-Boxen für Messen und Co. aus alten Schiffscontainern herstellt, wegen mangelnder Aufträge in der Pandemie jedoch dazu übergangenen war, die Container zu Pools umzubauen. Das war die Geburtsstunde der Firma Beckn-Bauer.

Dass das Unternehmen in der Krise nicht den Kopf in den Sand gesteckt hatte, sondern neue Wege »außerhalb der Komfortzone« gegangen war, imponierte Jung. »Das hat mich ein bisschen an die Pizza-Wolke in Gießen erinnert«, sagt er - dort war man im Lockdown zur Produktion von Tiefkühlpizzen übergangenen. Doch auch der Rest passte: Den Pool fertig geliefert bekommen und fast nur noch anschließen müssen? Eine Halbierung der Kosten im Vergleich zu einer Spezialanfertigung? All das überzeugte ihn, und auch die Bauherrin zögerte nicht lange. »Ich finde den Upcycling-Gedanken total gut«, sagt sie. Nachdem sich Jung die Produktion in Dortmund persönlich angeschaut hatte, stand der Entschluss fest.

Dieser alte Schiffs-Container wurde zu einem Pool umgebaut.

Spezieller Pool in Lollar: Unternehmen baut alte Schiffs-Container um

Am Mittwoch wurde der Pool nun angeliefert - und das war durchaus mit einem Spektakel verbunden. Denn während die Container-Pools standardmäßig eine Länge von 20 Fuß haben, ist der in Lollar sage und schreibe 40 Fuß lang. »Das sind zwölf Meter. Man muss sich mal vorstellen, wie lang das ist«, hatte Jung bereits im Vorfeld angekündigt. Und da neben dem Haus zu wenig Platz war, musste der 160-Tonnen-Kran, der in Lollar schon von Weitem zu sehen war, den Container über das Dach des Hauses in den Garten heben. Kein Wunder also, dass einige Handwerker auf einem Gerüst in der Nähe rasch ihre Handys zückten und die Mitarbeiter eines Malerbetriebes ihre Mittagspause sichtlich genossen. Deutlich weniger entspannt war die Hausherrin, deren Aufregung erst nachließ, als der Container sicher in der im Vorfeld ausgehobenen Grube im Garten stand.

Denn während viele Kunden die Container-Pools als Design-Element bewusst freistehend in ihren Garten integrieren, hat man sich in Lollar dazu entschieden, den Pool in den Boden einzulassen, um vom Haus und der Terrasse aus auf das Wasser blicken zu können. Lediglich ein Rand von 50 bis 60 Zentimetern Höhe bleibt als Kinderschutz bestehen, dieser wird jedoch mit einer Steinmauer verkleidet. Umgeben von Bodendeckern, Stauden, Büschen und Bäumen soll so mit zahlreichen Findlingen ein Garten entstehen, der möglichst naturnah ist und wirkt, deshalb erfolgt die Reinigung des Wassers auch via UVC statt mit Chlor.

Dabei kommt dem Projekt zugute, dass das Unternehmen Beckn-Bauer gegen Aufpreis zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten bietet. Spezialfenster, pinker Anstrich, Beleuchtungswünsche - alles kein Problem. Oder, wie im Lollarer Fall: eine dunkelgraue Innenfarbe. »Das klingt im ersten Moment komisch«, sagt Jung. Doch der Bauherrin sei es wichtig gewesen, »keinen Miami-Pool« im Garten zu haben. Statt dem typischen hellblau, das man von Pools üblicherweise kennt, soll der dunkle Innenanstrich dazu führen, dass das Wasser dunkelblau wirkt. »Am Ende soll das ein bisschen an einen Steinbruch erinnern«, sagt Jung.

Nachdem der Container-Pool in Lollar mit einem Kran über das Haus in den Garten gehoben wurde, wird er dort in die Erde eingelassen. Viele Kunden entscheiden sich jedoch auch für die freistehende Variante.

Was kostet ein Pool?

Es gibt zahlreiche Arten von Pools, weshalb die Frage nach den Kosten nicht so einfach beantwortet werden kann. Laut Bundesverband Schwimmbad & Wellness in Deutschland kann man zur groben Einordnung jedoch sagen, dass die Kosten für individuell geplante Pools bei Schwimmbadbaufachunternehmen bei ungefähr 25 000 bis 30 000 Euro anfangen. Der Container-Pool-Hersteller Beckn-Bauer gibt auf seiner Homepage an, dass das Basismodell seines Schiffscontainers mit sechs Meter Länge (wovon ein Teil Liegefläche ist), 2,45 Meter Breite und 1,30 Meter Wassertiefe 21 800 Euro kostet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare