sued_abi_vh_210621_4c
+
Sonderehrungen bei der Zeugnisvergabe mit Oberstufenleiter Martin Saul (r.).

»Premium-Jahrgang« stark und leistungsbereit

  • VonVolker Heller
    schließen

Lollar (vh). Abiturjahrgänge sind qualitätsmäßig mit denen des Weins vergleichbar. Es kann nicht jeder Jahrgang Premium sein. Der Abiturjahrgang 2021 der Clemens-Brentano-Europaschule jedoch ist besonders. Schulleiter Andrej Keller sprach von »stark« und »leistungsbereit« und vergab das Premium-Prädikat.

22 von insgesamt 59 Abiturprüfungen hätten eine Eins vor dem Komma, fünf davon den Notendurchschnitt 1,0. Keller: »Es gab so wenig Zusatzprüfungen wie noch nie«. Auf der Abschlussfeier in der Schulaula redete Keller auch schulischen Pandemie-Klartext. Von einem Corona-Abitur zu reden, sei »großer Blödsinn«.

Einzig der Abschlussjahrgang habe in den vergangenen zwölf Monaten so gut wie jeden Tag Präsenzunterricht gehabt. Ohne die Abschlussklassen wäre vom Schulbetrieb nur noch die Schule übrig geblieben. Klausuren und mündliche Prüfungen seien so anspruchsvoll gewesen wie in den Jahren zuvor. Man habe sich gewissenhaft vorbereitet, sogar ein Mathe-Camp in den Osterferien selbst organisiert, so Keller.

Die Sache mit der Medienkompetenz

Er dankte Oberstufenleiter Martin Saul und seinem Team. Anders gewesen seien nur die äußeren Umstände wie Unterricht mit einer Lehrkraft in zwei Klassenräumen. Dann die heutige Abiturfeier im kleinen Rahmen statt im großen Stil. Viele Angehörigen waren online zugeschaltet.

Lehrkräfte wurden für ein Rollenspiel auf die Bühne zitiert. Die Parodie auf Aschenbrödel bewältigten sie gut. Beim Lehrerranking der Schüler gab es Kriterien wie wohlgesonnen bei Klausuren, Sprücheklopfer oder wen wünschte ich mir als Elternteil. Diesselbe Wertung bei den Schülern betraf etwa Schwiegermutters Liebling, den vermutlich ersten Millionär oder den Klassenclown.

Die Lehrerrede von Marie-Luise Schirra und Daniele Lenz hob ab auf den Wissensvorsprung der jungen Leute beim Thema Medienkompetenz. Ein musikalischer Beitrag kam von Laura Adornato (Gesang) und Emilie Clara Hanstein.

Bei der Zeugnisvergabe wurden zudem zahlreiche Sonderehrungen vorgenommen: Abiturnote 1,0: Emilie Clara Hanstein, Mika Leon Belchhaus, Sven Müller, Jennifer Koop und Hannah Karola Siegmund. Anerkennungsurkunde in Biologie: Alina Maren Becker, Nina Luise Lückermann und Tizian Reiner Helmut Ortwein. Karl-von-Frisch Preis für Biologie: Germann Grünwald. Auszeichnung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft: Emilie Clara Hanstein und Sven Müller. Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft: Hannah Karola Siegmund. Wanderpokal der Clemens-Brentano-Europaschule für Sport: Emilie Clara Hanstein. Auszeichnung der Gesellschaft Deutscher Chemiker: Sven Müller. Vorgeschlagen für den Preis der Deutschen Philosophischen Gesellschaft: Gina Sofie Schwarz. Abiturpreis der Deutschen Mathematiker Vereinigung: Hannah Karola Siegmund.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare