Norman Speier führt SPD-Kandidatenliste an

  • vonred Redaktion
    schließen

Lollar(pm). Unter strengen Hygienebedingungen fand kürzlich die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Lollar statt, um Listen für die Kommunalwahl zu beschließen. Norman Speier führt die Liste zur Stadtverordnetenversammlung an. Der 43-jährige Lehrer ist seit 20 Jahren kommunalpolitisch in Lollar aktiv und steht der SPD-Fraktion seit 2007 vor. Seit 2006 gehört er dem Kreistag an, er ist seit 2016 Kreisbeigeordneter. Hartmut Bierau folgt auf Platz 2.

Die Sozialdemokraten konnten im vergangenen Jahr neue Leute für die Mitarbeit in den Ortsbeiräten und im Stadtparlament gewinnen. Dies macht sich nun bei der Listenaufstellung bemerkbar.

Neben altgedienten Kommunalpolitikern wie Stadtverordnetenvorsteher Horst Klinkel und 1. Stadtrat Bernd Maroldt sowie der Stadtverordneten und Ortsbeiratsmitglied Lollars Sylvia Venohr, Volker Schwalm, Hartmut Wirth und Petra Schön, Harald Pusch und Ottmar Kowalski, Willi Ludwig Hofmann finden sich auch neue Mitstreiter. Darunter Bertin Geißler, Erkin Calisir, Prof. Dr. Karl-Heinz Kogel sowie die beiden jungen Genossen Till Klein (19 Jahre) und Torben Preis (18 Jahre). Auf den weiteren Plätzen finden sich Michi Schmitt, Ricardo Röhrsheim, Anne Bastian, Edith Klinkel, Wilfried Berner und Michael Ranft. Die komplette Liste umfasst 31 Personen.

Eine breite Altersspanne von 18 bis 75 Jahren sowie unterschiedlichste Berufsgruppen bildet die Liste der SPD ab. "Mehr Frauen hätte man sich gewünscht", schreibt Speier in einer Pressemitteilung. Insgesamt seien es nur sechs Kandidatinnen. Die Liste spiegele einen Querschnitt der Gesellschaft wieder, so Ortsvereinsvorsitzender Bernd Maroldt.

Fraktionsvorsitzender Speier berichtete aus der Arbeit der Fraktion. Ziel sei ganz klar, wieder stärkste Fraktion zu werden und die Politik mit den Grünen weiterzuführen.

Auch in allen Ortsbeiräten tritt die SPD wieder an. Obgleich sich die Mitglieder gewünscht hätten, dass es offene Bürgerlisten gegeben hätte. FDP und Grüne hätten sich ebenfalls dafür ausgesprochen, so Speier in der Pressemitteilung. Nur die CDU habe im letzten Moment ihr Veto eingelegt und dies so verhindert.

Für den Kreistag wird Norman Speier wieder kandidieren, er ist auf Listenplatz 10 der SPD-Kreistagswahlliste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare