CDU nominiert Kommunalwahl-Team

  • vonred Redaktion
    schließen

Lollar(pm). Zur Mitgliederversammlung kam die CDU Lollar nun im Dorfgemeinschaftshaus Ruttershausen zusammen; die Tagungsleitung oblag der stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Christel Gontrum (Hungen). Im Hinblick auf die Kommunalwahl am 14. März 2021 verwies der Stadtverbandsvorsitzende Dr. Jens-Christian Kraft zunächst auf die Ergebnisse einer Online-Umfrage der CDU.

Diese habe ergeben, dass eine deutliche Mehrheit der Befragten gerne in Lollar lebe, aber weniger als die Hälfte eine positive Entwicklung in den letzten fünf Jahren wahrgenommen habe. Das Veränderungspotenzial werde etwa beim Leerstand von Gewerbeimmobilien oder dem Lollarer Stadtbild sichtbar. Als Lollarer Bürger und Wähler dürfe man sich nicht damit abfinden, "wenn durch die Verantwortlichen reflexartig auf fehlende Handhabe verwiesen" werde. Ziel der CDU sei es, Lollar attraktiver und zukunfts-fähiger aufzustellen und das Potenzial zu entwickeln.

Aus dem Wahlvorbereitungsausschuss hieße es, dass die CDU Lollar eine ausgewogene Liste mit Kandidaten aus allen Altersschichten, Berufsgruppen und Ortsteilen biete, die unterschiedliche Blickwinkel auf die Politik mitbringen. Man habe sich erfolgreich bemüht, Bürger für ehrenamt- liches politisches Engagement zu gewinnen und sei daher sehr froh, neun neue Mitstreiter in den eigenen Reihen zu begrüßen, die erstmals bei einer Kommunalwahl antreten.

Auf den aussichtsreichen Plätzen habe man sich verjüngt. Zugleich verfüge man über viele Kandidaten mit großer Erfahrung. Auf den ersten Listenplatz für die Stadtverordnetenversammlung wählten die Mitglieder Dr. Jens-Christian Kraft. Der 38-jährige Diplom-Kaufmann wohnt in Lollar. Platz zwei wird von Mathias Fritz (Odenhausen) belegt. Auf dem dritten Platz folgt Sabine Schiller (Salzböden). Die weiteren Plätze belegen Benjamin Ochs, Rüdiger Pohl, Gerald Weber, Jannis Gigler, Klaus-Dieter Geißler, Horst Haase, Jan Christian Gast, Tobias Bräunchen, Michelle Kraft, Christian Mank, Stephan Kolanus, Markus Trier, Steffen Preis, Brigitte Wölfl, Alexander Jost, Sabine Gruber-Gast, Tamara Duciu, Gudrun Norwig, Gert Wölfl und Sigurd Schneider. Gemeinsam werde man für eine am Gemeinwohl orientierte Politik der Mitte eintreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare