+
Stolz auf das Geschaffte: CBES-Schüler pflanzen Baum, den sie vor knapp zwei Wochen von Tarek Al-Wazir erhalten hatten. Foto: pm

Neues Zuhause für Schafsnase

  • schließen

Lollar/Staufenberg(pm). Vor knapp zwei Wochen hatten die Clemens-Brentano-Europaschule (CBES) und die Stadt Lollar einen Zuwendungsbescheid des Landes in Höhe von 135 000 Euro erhalten, übergeben vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Tarek Al-Wazir. Mit diesem Geld soll auf dem Gelände der CBES in Lollar eine Multifunktionsanlage für Fußball, Basketball und weitere Sportarten gebaut werden (die GAZ berichtete). Allerdings übergab der hessische Wirtschaftsminister in Wiesbaden nicht nur den Bescheid. Neben dem Geld erhielten die förderungsfähigen Kommunen in Wiesbaden auch einen Apfelbaum - die Naumburger Schafsnase. Dieser Apfelbaum wurde vergangenen Freitag von den Schülern des Religionskurses der Realschulklasse 7 und ihrem Lehrer, dem Schulseelsorger Traugott Stein sowie Schulleiter Andrej Keller eingepflanzt.

Schöpfung als Thema

Der Religionskurs bearbeitet gerade das Thema Schöpfung und konnte so ganz praxisnah einen Schöpfungsakt vollziehen. Ganz im Sinne Martin Luthers, der gesagt haben soll: "Und wenn morgen die Welt untergeht, ich würde heute noch einen Apfelbaum pflanzen." Bei der Naumburger Schafnase handelt es sich um eine alte Apfelbaumsorte. Ein anspruchsloser und widerstandsfähiger Herbstapfel, dessen Genussreife zwischen Oktober und Dezember erreicht ist.

Alle Beteiligten hatten unter der Anleitung des Hausmeisters Georg Schmidt viel Spaß und sind stolz auf das Ergebnis. Keller dankte den fleißigen Schülern, die mit Spaten, Schippe und Spitzhacke den harten Boden für die Pflanzung vorbereitet hatten. Schüler und Lehrer hoffen, dass der Baum lange fruchtbare Jahre im Zeichen der Europaschule in Lollar vor sich hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare