"Balu und Du"

Nach Grünberg auch Lollar bei Mentorenprogramm dabei

  • schließen

– Das bundesweite Mentorenprogramm "Balu und Du" hat einen vierten hessischen Standort. Nach Grünberg, Frankfurt und Marburg begleiten nun auch in Lollar junge Erwachsene je ein Grundschulkind, wie Dominik Esch, Vorsitzender des Vereins, berichtete.

– Das bundesweite Mentorenprogramm "Balu und Du" hat einen vierten hessischen Standort. Nach Grünberg, Frankfurt und Marburg begleiten nun auch in Lollar junge Erwachsene je ein Grundschulkind, wie Dominik Esch, Vorsitzender des Vereins, berichtete.

Das Mentorenprogramm fördert Grundschulkinder im außerschulischen Bereich. Junge Menschen übernehmen dabei ehrenamtlich mindestens ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie helfen ihm durch aktive Freizeitgestaltung, sich in der Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie man die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann, heißt es auf der Homepage des Projekts.

Nähe zum Dschungelbuch

Die Nähe zum Dschungelbuch ist überaus gewollt. Auf der einen Seite die "Balus" (also die Paten) und auf der anderen Seite die "Moglis" (die zu fördernden Kinder). "Balus" und "Moglis" bestimmen in gegenseitiger Absprache selbst ihre Aktivitäten. Grundschullehrer können Kinder, die besonderer Fürsorge bedürfen, für das "Balu und Du"-Programm empfehlen. Die "Balus" werden von qualifizierten Fachkräften angeleitet, die den Paten mit Rat zur Seite stehen.

Für seinen Beitrag zu Gewaltprävention, Integration und der Förderung von Lernfreude ist das Mentorenprogramm bereits mit verschiedenen Förderpreisen ausgezeichnet worden. Finanziert wird das Projekt durch Spenden.

Gestartet ist "Balu und Du" 2001 in Köln und Osnabrück. Nach Angaben des Vorsitzenden gibt es inzwischen 103 Standorte in Deutschland mit 1004 Patenschaften. Hessenweit sind aktuell 46 Paare aktiv.

In Grünberg kümmern sich seit 2018 zehn Oberstufenschüler um Kinder der kooperierenden Grundschulen in Grünberg und Stangenrod sowie der Gallusschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare