Mit Schwimmausbildung in Verzug

  • Vonred Redaktion
    schließen

Lollar (pm). Bezirksleiter Claus Protzer begrüßte zur Tagung des DLRG-Bezirks Gießen-Wetterau-Vogelsberg in Lollar 42 Delegierte aus 15 den nur noch 17 DLRG-Gliederungen im Bezirk sowie die Vizepräsidentin des Landesverbandes Hessen, Siri Metzger.

In seinem Jahresbericht ging Protzer unter anderem darauf ein, dass mit der Ortsgruppe Schotten eine weitere Gliederung im Bezirk aufgelöst werden musste, da sie nur noch über sehr wenige Mitglieder verfügte und auch ein Vorstand nicht gefunden werden konnte.

Für den Bereich der Ausbildung berichtete der Leiter Holger Schwarzer. Aufgrund der Coronapandemie mussten fast alle Aus- und Fortbildungen abgesagt werden. Gleiches gilt für den Bereich der Ausbildung. Bundesweit hätten die coronabedingten Schwimmbadschließungen dazu geführt, dass rund eine Million Kinder im Verzug mit ihrer Schwimmausbildung sind. Daher würden zusätzliche Wasserzeiten und Helfer benötigt, um den enormen Bedarf an Schwimmkursen abarbeiten zu können.

Schwarzer gab auch den Bericht für den verhinderten Leiter Ausbildung Christian Dickel. Auch hier konnten die geplanten Lehrgänge nicht durchgeführt werden. Erfreulicherweise wurden nach längerer Vakanz mit Marius Spruck und Achim Steigerwald zwei Personen für die Beauftragungen »Tauchen Nord« bzw. »Tauchen Süd« gefunden. Anfang des Jahres waren beide Katastrophenschutzeinheiten aus dem Bezirk beim Hochwasser in Büdingen im Einsatz.

Mitte Juli rückte der Wasserrettungszug (WRZ) Wetterau zum Hochwassereinsatz nach NRW aus.

Die auf dem Bezirksjugendtag Anfang 2021 neu gewählte Bezirksjugendvorsitzende Katrin Hielscher (Dorheim) stellte sich und den aktuellen Vorstand vor. Sie ist die erste Frau in diesem Amt. Die Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen fielen wegen Corona aus.

Willi Schmutzer jetzt Ehrenvorstand

Den Kassenbericht für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 erstattete Schatzmeister Wolfgang Launspach. Dieser wie der gesamte Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Neben dem alten und neuen Bezirksleiter Protzer wurden auch sein Stellvertreter Thorsten Schnitker (Heuchelheim), der Leiter Ausbildung Holger Schwarzer (Pohlheim), der Leiter Einsatz Christian Dickel (Gießen) und der Schatzmeister Wolfgang Launspach (Heuchelheim) einstimmig wiedergewählt. Neu im Amt als stellvertretender Bezirksleiter ist Florian Knittel (Lich), der Willi Schmutzer (Laubach) ablöst. Letzterer ging nach 26 Jahren Vorstandsarbeit im Bezirk in »DLRG-Rente«. Für seine Verdienste wurde er zum Ehrenvorstand ernannt.

Den letzten Tagungsordnungspunkt der Versammlung bildete traditionell der Punkt »Berichte aus den Gliederungen«. Hier wurde über personelle Veränderungen auf Vorstandsebene und die aktuelle Situation in Zeiten von Corona berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare