1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Lollar

Manu-Michaeli-Band lässt Zuhörer staunen

Erstellt:

Von: Volker Heller

Kommentare

su-allerlei_051122_4c_1
Michel Hahn (v. l.), Manu Michaela, Rolf Weinreich und Jörg Schinze begeistern ihr Publikum. © Volker Heller

Lollar (vh). Im Café Allerlei, Räume der katholischen Kirche Odenhausen (Röderheide), trat Sängerin Manu Michaeli mit Band auf. Herbstlich passend spannten sie den Bogen von einer dunklen Zeit, die aber hoffnungsvoll das kommende Licht erwartet. Teresa Foschini stellte das Café Allerlei als den Bürgertreff für Odenhausen, Salzböden und die Röderheide vor.

Manu Michaeli kenne sie von Konzerten in der Vitos-Kapelle Gießen. Zwischen den Liedern las Mechthild Brandbeck lyrische Texte.

Die vier Musiker zelebrierten mit einer solchen Hingabe die musikalische Besinnlichkeit und Andacht, dass die Zuhörer im voll besetzten Saal nur staunen konnten. Rolf Weinreich (Gitarre) und Michel Hahn (akustische Bassgitarre) sind perfekt aufeinander abgestimmt. Jörg Schinze an den Percussions findet dazu passende Klangbilder. Die sonore Altstimme der Sängerin wie auch der zeitweise Zwiegesang mit Weinreich verwob sich mit der Musik zu einem harmonischen Ganzen.

Liedbeispiel ist »Wünsch« von Carolin No. Diese lange Wunschliste gleicht dem Aufbruch, das Leben in seiner Vielgestalt anzunehmen. Das Kinderlied »Schmusen muss sein« hat Gerhard Schöne geschrieben. Es zeigt, dass der Mensch jemanden sucht, der ihm nahe ist. »Auf eine Leierkastenmelodie« stammt von Mascha Kaléko. Eine Liebe kann erlöschen, wenn zwei zu lange aufeinander warten. Das bekannte Lied »Abend wird es wieder« hat Hoffmann von Fallersleben getextet. »Was keiner wagt« ist eine Ballade des Liedermachers Konstantin Wecker nach dem Gedicht des Theologen Lothar Zenetti. Jeder sollte selbst mitdenken und nicht der Massenmeinung hinterherlaufen.

Textbeispiele waren »Nächtlicher Weg« (Heinrich Heine), »Abend« (Selma Meerbaum-Eisinger) und »Jetzt ist es Herbst« (Klaus Peter Hertzsch).

Auch interessant

Kommentare