Wegen Missverständnis:

Ludwig-Bodenbender-Platz soll neue Plakette erhalten

  • schließen

Lollar (jwr). Seit 2010 ist der zentrale Dorfplatz in Salzböden nach dem wohl berühmtesten Sohn des Dorfes, dem SPD-Politiker und früheren Landesminister Ludwig Bodenbender (1891-1962), benannt. Ein Metallschild auf einem Stein erinnert an den Politiker und weist ihn aus als "Mitglied des parlamentarischen Rates zur Schaffung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland".

Allerdings war Bodenbender, wie sich im Mai herausgestellt hatte, nicht Mitglied jenes Gremiums, das das Grundgesetz erarbeitet hat. Stattdessen gehörte er dem "Parlamentarischen Rat des Länderrates" an. Dieser hatte die Aufgabe, den "Länderrat" (1945-48) des amerikanischen Besatzungsgebiets als Versammlung politisch zu begleiten.

Wie Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek nun mitteilte, soll die Plakette in absehbarer Zeit seitens der Stadtverwaltung ausgewechselt werden. Politische Beschlüsse seien dafür nicht extra erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare