Bosch Thermotechnik

Lieferengpässe überwunden

  • Jonas Wissner
    vonJonas Wissner
    schließen

Lollar(pm/jwr). Bei Bosch Thermotechnik, mit knapp 1100 Mitarbeitern am Standort Lollar einer der größten Arbeit-geber im Kreis, hat sich der Betrieb nach coronabedingten Einschränkungen inzwischen wieder normalisiert. "Nach der zweiwöchigen Betriebsruhe über Ostern ist die Produktion im Werk Lollar der Bosch Thermotechnik GmbH bereits am 20. April zu 100 Prozent wieder gestartet", teilt die Pressestelle des Unternehmens mit. Anlass für die Betriebsruhe waren laut Bosch Thernotechnik "Nachschubprobleme mit Material aus Italien und Frankreich" und damit verbundene Versorgungsprobleme in der Lieferkette.

"Wir haben die Betriebsruhe-tage gemeinsam mit unseren wichtigsten Lieferanten intensiv genutzt", heißt es weiter. Mit den Geschäftsführungen der Lieferanten habe man nach Lösungen gesucht, offenbar mit Erfolg: "Bereits in der Osterwoche konnten viele Materialien wieder geliefert werden. Das hat es uns ermöglicht, am 20. April gleich zu 100 Prozent hochzufahren, denn die Auftragslage ist derzeit gut", erläutert Frank Gerischer, Werkleiter bei Bosch Thermotechnik in Lollar. Auch für die Materiallieferungen im Mai gebe es grünes Licht, "sodass für das Werk derzeit keine weiteren Betriebsruhetage geplant sind und man den Rückstand aus dem April aufholen will".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare