Lebendig und gastfreundlich

  • vonVolker Heller
    schließen

Ordnung ist das halbe Leben, sagt der Volksmund. Auf dem Gelände des Hofguts Friedelhausen geht man noch einen Schritt weiter. Besucher gewinnen hier leicht den Eindruck, Ordnung mache mindestens Dreiviertel des Lebens aus. Im Rahmen des Hoffestes entdecken stets zahlreiche Besucher neu oder erneut den Reiz des romantischen Fleckens im Lahntal bei Odenhausen. Häufig aufzuschnappende Bemerkungen sind dabei "aufgeräumt" oder "ordentlich".

Ordnung ist das halbe Leben, sagt der Volksmund. Auf dem Gelände des Hofguts Friedelhausen geht man noch einen Schritt weiter. Besucher gewinnen hier leicht den Eindruck, Ordnung mache mindestens Dreiviertel des Lebens aus. Im Rahmen des Hoffestes entdecken stets zahlreiche Besucher neu oder erneut den Reiz des romantischen Fleckens im Lahntal bei Odenhausen. Häufig aufzuschnappende Bemerkungen sind dabei "aufgeräumt" oder "ordentlich".

Freilich räumt die Hofgemeinschaft für heilende Arbeit, ein Lebensort für Menschen mit und ohne Behinderung, nicht extra auf für dieses Ereignis. Es findet kein Großreinemachen statt. Der überaus lebendige Bauernhof mit Rindern, Kälbern, Schweinen, Gänsen und Hühnern wirkt an 365 Tagen im Jahr stets wie eine immerfort aufgeräumte Kulisse für einen Film. Das ist seit mehr als 30 Jahren ein ebenso großes Charaktermerkmal wie auch die ständige Prosperität. Der Hof für ökologischen Landbau hat eine fast magische Anziehungskraft.

Keine Hektik

Zum Hoffest kamen schätzungsweise über 1500 Besucher an einem Tag. Sie erwartete Gastfreundschaft, entspannte Tiere zum Streicheln und viel gutes Essen. Das wie immer vielseitige und über das gesamte Hofareal verteilte Angebot für die Gäste hat einen besonderen Reiz. Trotz Blechlawine auf der Parkwiese und Besucherströmen kommt keine Hektik auf. Hoffest in Friedelhausen ist wie eine Entspannungsübung der besonderen Art. Womöglich ein Alleinstellungsmerkmal. Seit der Gründung der Hofgemeinschaft vor über 30 Jahren hat sich das Zusammenleben auf dem Hofgut stetig weiterentwickelt. Die Basis ist dabei von Anfang an das partnerschaftliche Zusammenleben und -arbeiten von Menschen mit Unterstützungsbedarf und ihren Begleitern. (Fotos: vh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare