+
Einfahrt eines Zugs in den Bahnhof Lollar. Für Regionalexpresszüge soll der Halt entfallen. ARCHIVFOTO: PAD

Kritik an Nahverkehrsplan

  • schließen

Lollar(pm/jwr). Die Lollarer Grünen üben Kritik an Nahverkehrsplanungen, denen zufolge keine Regionalexpress-Züge (RE) mehr am Lollarer Bahnhof halten sollen. Hintergrund sei das Ziel der Bundesregierung, auch durch das Fahrplankonzept "Deutschlandtakt 2030" die Nutzerzahlen auf der Schiene deutlich zu erhöhen.

Laut den Grünen geht aus dem Zielkonzept hervor, dass am Lollarer Bahnhof nur noch Regionalbahnen im Halbstundentakt halten. "Derzeitige Regionalexpress-Züge in der ›Rush Hour‹ werden entfallen", schreibt Fraktionsvorsitzende Heidelore Alt in einem Antrag für das Lollarer Parlament.

Einwohnerzahlen beachten

Geplant sei auch, dass der "Mittelhessen-Express" künftig stündlich als Regionalbahn an allen Stationen zwischen Gießen und Friedberg hält. "Für Fahrgäste aus Lollar und Lollar-Friedelhausen, die relativ zügig nach Frankfurt kommen wollen, bietet sich zukünftig nur ein Umstieg in Gießen in den RE an", so die Schlussfolgerung der Fraktion. "Bekanntlich gibt es heute bereits auf der Verbindung Gießen-Frankfurt Kapazitätsengpässe. Für unsere Fahrgäste mit dem Ziel Frankfurt bedeutet dies eine Fahrzeit- und Komfortverschlechterung", befürchten die Grünen.

Insgesamt werde der Streckenbereich nördlich von Marburg gegenüber dem Abschnitt zwischen Marburg und Gießen bevorzugt, auch durch mehr RE-Haltepunkte. Dies spiegle aber "die aktuelle Einwohnerentwicklung und Notwendigkeiten für eine nachhaltige Verkehrswende nicht wider". Die Grünen fordern: "Der Halt Lollar muss für eine gute Anbindung und Nutzung wieder als Knotenpunkt ausgebaut werden." Lollar müsse weiter in den RE-Plänen auftauchen. Die Fraktion sieht reichlich Potenzial an Fahrgästen in der Stadt, unter anderem sei Bosch mit mehr als 1000 Arbeitnehmern am Standort einer der größten Arbeitgeber in der Region. Auch das Lumdatal werde über Lollar angebunden.

Ziel des Grünen-Antrags: RE-Halte in Lollar sollen eingefordert werden. Nach dem Willen der Fraktion soll das Parlament in der Sitzung am 13. Februar den Magistrat beauftragen, in einer Stellungnahme zum regionalen Nahverkehrsplan für den Bahnhof Lollar einen "RE-Systemhalt" zu beantragen. Ein gleichlautendes Schreiben soll an die Zentrale der Deutschen Bahn und das Hessische Verkehrsministerium in Wiesbaden gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare