Ein Ball liegt in einem Bolzkäfig an der Panke im Stadtteil Wedding, aufgenommen am 30.10.2013 in Berlin.
+
Auf einem Bolzplatz in Lollar soll ein Unbekannter am Montag Kinder fotografiert haben. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Zeugenaufruf

Kreis Gießen: Unbekannter fotografiert Kinder in Lollar

  • vonLena Karber
    schließen

Auf einem Bolzplatz in Lollar im Kreis Gießen hat ein unbekannter Mann am Montag offenbar Kinder fotografiert. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Lollar – Am Montagnachmittag soll ein unbekannter Mann auf einem Bolzplatz in Lollar im Kreis Gießen Kinder fotografiert haben. Laut Angaben der Polizei war der Verdächtige gegen 17 Uhr einer Frau aufgefallen, die mit ihren Kindern in der Straße Paulusgarten* spazieren ging. Der Mann sei vor ihr gelaufen und habe mehrere spielende Jungs fotografiert. Diese sollen im Alter zwischen acht und elf Jahren gewesen sein.

Laut Polizei sprach die Mutter den Mann an, als ein Kind mit ihm diskutierte. Der Mann habe den Vorwurf jedoch abgestritten und sei weitergegangen. Nach Angaben der Zeugin hatte zudem offenbar ein Junge von dem Verdächtigen ebenfalls ein Foto gemacht.

In einem Zeugenaufruf hat die Polizei folgende Beschreibung des Verdächtigen zusammengestellt:

  • Der Mann ist etwa zwischen 60 und 70 Jahre alt.
  • Er hat eine normale Statur.
  • Er trug einen schwarzen Hut und war mit einer dunkelbraunen Jacke sowie orangefarbenen Hose bekleidet.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, insbesondere nach den Kindern. Wer hat den älteren Mann in der Straße Paulusgarten beobachtet? Wer kann weitere Hinweise auf ihn geben? Welche Jungs haben gestern auf dem Bolzplatz gespielt? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Gießen unter 0641/7006-2555.

*Hinweis: Zuvor hieß es an dieser Stelle, der Vorfall habe sich in der „Paulusstraße“ ereignet. Es gibt in Lollar keine Paulusstraße, gemeint war der Paulusgarten. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion