Kind nach Terrassenbrand im Krankenhaus

Die Feuerwehr in Lollar wurde am Donnerstagnachmittag in die Ostendstraße gerufen. Auf einer Terrasse hatten sich zwei hölzerne Sichtschutzelemente und Baumaterialien aus bisher ungeklärter Ursache entzündet.

Die Feuerwehr in Lollar wurde am Donnerstagnachmittag in die Ostendstraße gerufen. Auf einer Terrasse hatten sich zwei hölzerne Sichtschutzelemente und Baumaterialien aus bisher ungeklärter Ursache entzündet.

Ein Anwohner hatte die Flammen zwar bereits selbst gelöscht, als die Feuerwehr eintraf, jedoch nahmen die Einsatzkräfte noch eine Kontrolle der Umgebung vor und überprüften die Lage. Als Vorsichtsmaßnahme wurde ein Kind mit dem Rettungswagen in die Kinderklinik des Universitätsklinikums Gießen gebracht, da das Kind möglicherweise Rauchgase eingeatmet haben könnte, wie Einsatzleiter und Stadtbrandinspektor Marco Kirchner berichtete.

Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Lollar sowie Polizei und Rettungsdienst. Auch die Drehleiter aus Gießen rückte aufgrund der Alarmierung eines Balkonbrandes mit an, wurde aber nicht benötigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare