Karten ab Montag zu haben

Heeresmusikkorps Kassel kommt am 23. Oktober

  • schließen

Nach Auftritten von Bodo Bach, Jörg Knörr, Martin Schneider und anderen in den vergangenen Jahren präsentiert die Stadt Lollar diesen Herbst ein außergewöhnliches musikalisches Highlight beim Benefizabend zu Gunsten von Vereinen: Das Heeresmusikkorps Kassel wird mit rund 50 Berufsmusikern am 23. Oktober im Bürgerhaus gastieren. Bundesweit unterhält die Bundeswehr mehrere dieser Orchester. Die musizierenden Militärs sind unter anderem von Großen Zapfenstreichen bekannt, bei denen unter anderem Verteidigungsminister und Bundespräsidenten mit klingendem Spiel aus dem Amt verabschiedet werden.

Nach Auftritten von Bodo Bach, Jörg Knörr, Martin Schneider und anderen in den vergangenen Jahren präsentiert die Stadt Lollar diesen Herbst ein außergewöhnliches musikalisches Highlight beim Benefizabend zu Gunsten von Vereinen: Das Heeresmusikkorps Kassel wird mit rund 50 Berufsmusikern am 23. Oktober im Bürgerhaus gastieren. Bundesweit unterhält die Bundeswehr mehrere dieser Orchester. Die musizierenden Militärs sind unter anderem von Großen Zapfenstreichen bekannt, bei denen unter anderem Verteidigungsminister und Bundespräsidenten mit klingendem Spiel aus dem Amt verabschiedet werden.

Erlös für Jugendarbeit der Vereine

Bei einem Pressegespräch am Donnerstag im Rathaus betonte Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek, dass das Orchester beim Benefizkonzert keine militärische Marschmusik spielen, sondern das Publikum mit einem vielfältigen Programm unterhalten werde – darunter auch Jazz-Interpretationen. Unterstützt wird das Heeresmusikkorps von den Sängerinnen Nicole Jukic und Romana Reiff. Eine Gage erhalten die Musiker laut Wieczorek nicht.

Wie bei den bisherigen Benefizveranstaltungen in Lollar wird der Erlös des Kartenverkaufs auch diesmal der Jugendarbeit heimischer Vereine zu Gute kommen. Je nach Anzahl jugendlicher Mitglieder sollen rund 40 Vereine davon profitieren. Über die Jahre hinweg sind so bislang rund 160 000 Euro zusammengekommen. Einen VIP-Bereich wird es diesmal nicht geben, da die Bühne wegen der großen Anzahl an Musikern erweitert werden muss.

Karten im Vorverkauf (10 Euro) gibt es ab Montag, 30. Juli, im Lollarer Rathaus (Empfang) und im Eiscafé Silano.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare