Hauptausschuss einstimmig für Zuschuss an CBES

  • VonVolker Heller
    schließen

Lollar (vh). Die rekordverdächtig kurzen Sitzungszeiten des städtischen Finanzausschusses der vergangenen Wahlperiode scheinen sich auch nach der hessischen Kommunalwahl nahtlos fortzusetzen. Die ohnehin sehr schmale Tagesordnung der jüngsten Sitzung im Bürgerhaus Lollar wurde nochmals eingekürzt.

Vorsitzender Hartmut Wirth (SPD) teilte mit, über den »Umbau der Sportstätte Salzböden« (aus dem Sportplatz soll ein neuer Rasenplatz werden) könne man derweil nicht diskutieren und beschließen, da ursprünglich zugesagte Unterlagen noch nicht vorlägen.

Über einen Zuschuss der Stadt Lollar in Höhe von 15 000 Euro für das Förderprogramm »Erweiterte, vertiefte Berufsorientierung« für die Klassen des Hauptschulzweigs an der Clemens-Brentano-Europaschule (CBES) hatte tags zuvor der städtische Sozialausschuss beraten. Das Gremium empfahl abschließend einstimmig dem Parlament, diese Summe zu investieren, da es sich um eine Einmalzahlung handele.

Gerald Weber (CDU) nannte das Förderprogramm und die finanzielle Beteiligung der Stadt »grundsätzlich sinnvoll« aber er hätte gerne noch belastbare Zahlen über die Teilnahme von Jugendlichen an Maßnahmen der beruflichen Orientierung und wünschte sich auch Erfolgsmeldungen. Christine Schneider (FDP) korrigierte: »Es gibt keine Erfolge, die man messen könnte«. Die Schüler würden begleitet, beraten, unterstützt. Wie wolle man das quantifizieren?

Der Finanzausschuss beschloss einstimmig, die 15 000 Euro als einmalige Übergangsfinanzierung für 2021 zu gewährleisten. Vorausgesetzt, die Stadt Staufenberg werde sich in gleicher Höhe beteiligen (das hat der Staufenberger Finanzausschuss ebenso beschlossen, d. Red.).

Mitteilungen oder Anfragen gab es keine mehr, sodass nach einer guten Viertelstunde die Sitzung schon beendet war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare