SPD und Grüne in Wohnbündnis

  • schließen

Lollar(pm). Bei ihrer gemeinsamen Haushaltsklausurtagung haben die Koalitionäre aus SPD und Grüne Lollar beschlossen, nach dem Ausgang des Bündnisses "Buderus-Wohnungen müssen bezahlbare Mietwohnungen bleiben" nunmehr dem Nachfolgebündnis "Bezahlbarer Wohnraum in Mittelhessen" beizutreten. Beide Parteien hatten das Vorgänger-Bündnis aktiv unterstützt.

Die Fraktionsvorsitzenden Heidelore Alt (Grüne) und Norman Speier (SPD) zeigten sich erleichtert darüber, dass das Wohnungsunternehmen "Die Nassauische Heimstätte" den Zuschlag erhalten hat. Der befürchtete Verkauf von gut 1000 Wohneinheiten in Wetzlar und Lollar habe letztlich auch durch öffentlichen Druck verhindert werden können.

In der Kernstadt Lollar wären 204 Wohneinheiten mit rund 600 Bewohnern betroffen gewesen. Besonderer Dank galt darum den Bündnispartnern Deutscher Gewerkschaftsbund und dem Mieterbund, die hier die fortlaufenden Gespräche mit Bosch zu einem positiven Abschluss gebracht hätten.

Zukünftig planen SPD und Grüne verstärkt auf die Gesellschaft "Sozialer Wohnungsbau und Strukturförderung im Landkreis Gießen" zuzugehen, bei der auch die Stadt seit dem Juli 2017 mit einer Einlage von 5000 Euro Anteilseigner ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare