+
Die neue Unterführung am Bahnhof in Lollar kann bereits benutzt werden. Am 22. August erfolgt die offizielle Freigabe.

Es geht voran am Bahnhof

  • schließen

Lollar (fak/bf). Eine entscheidende Hürde ist im wahrsten Sinne des Wortes genommen, denn die neue Unterführung wird von den Bahnreisenden bereits rege genutzt: Offiziell freigegeben wird die Passage von Vertretern der Stadt Lollar und der Deutschen Bahn am Donnerstag, 22. August, um 14 Uhr.

Der Bahnsteig 2 muss nicht mehr über den provisorischen Treppenaufgang angesteuert werden, sondern ist wieder über Bahnsteig 1 erreichbar. Der Bahnhof wird zur Zeit modernisiert. Das Ziel der Maßnahmen ist es, den Nutzen für die Fahrgäste zu erhöhen. Umgesetzt werden soll dies durch ein verbessertes Erscheinungsbild sowie erhöhte Sicherheit - inklusive Barrierefreiheit. Die bisher vorhandene baufällige Personenunterführung war im Rahmen der umfassenden Baumaßnahmen entfernt worden. Im nächsten Schritt soll eine neue Beleuchtungsanlage an den Bahnsteigen und Zugängen installiert werden. Zudem soll Bahnsteig 3 instandgesetzt werden, eine Fahrradabstellanlage gebaut sowie ein Radweg neben dem Treppenaufgang der Personenführung angelegt werden.

Modernisierung und barrierefreier Ausbau des Bahnhofs wurden ursprünglich mit Kosten von rund 4,2 Millionen Euro veranschlagt. Die neue Unterführung ist so angelegt, dass der Weg von der Gießener Straße leicht abschüssig in den Tunnel hinein geht. Zeitgleich mit dem Unterführungsneubau werden die Bahnsteige angehoben. Statt bislang 38 Zentimeter sollen sie 55 Zentimeter hoch sein und so ein bequemeres Einsteigen in den Zug ermöglichen. In einem weiteren Bauabschnitt werden die Bahnsteige von bislang 172 Metern auf 240 Meter verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare