ik_Einmuendungsbereich_18_4c
+
Einmündungsbereich der Lumda in die Lahn bei Lollar.

Für Renaturierung der Lumda

  • vonRedaktion
    schließen

Lollar (pm). Auf zweieinhalb Kilometer Länge durchfließt die Lumda das Stadtgebiet Lollars. »Als Reaktion auf ver- gangene Hochwasserereignisse wurde der Bach in ein enges Korsett gezwängt und ist heute nur noch als Kanal erhalten geblieben«, heißt es in einer Pressemitteilung der Lollarer Grünen. Eine Begutachtung durch das hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz habe den schlechten ökologischen Zustand der Lumda bestätigt.

Daher treten die Grünen für eine Renaturierung der Lumda ein, mit der an der Lahn-Lumda-Mündung begonnen werden soll. Der Hochwasserschutz müsse eine tragende Rolle des Konzepts spielen, um Überflutungen zu verhindern. Als Blaupause könnte die gelungene Renaturierung der Wieseck in Gießen dienen. Mit einer Umsetzung dieser Vision werde man nach der Kommunalwahl aktiv werden, so Robin Lynker für die Lollarer Grünen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare