ik_LebenshilfeGieszen_Luf_4c_2
+
Der Auszubildende Torben Ernst und Gruppenleiterin Sabine Reuter freuen sich über die Luftfiltergeräte.

Familie Lotz spendet drei Luftfiltergeräte

  • vonRedaktion
    schließen

Lollar (pm). Die Tagesförderstätte Lollar der Lebenshilfe Gießen hat nun von der Familie des Lebenshilfe-Mitarbeiters Carsten Lotz drei Luftfiltergeräte gespendet bekommen. Lotz ist bereits seit über 30 Jahren in dem gemeinnützigen Unternehmen tätig. Die Eltern Werner und Ursula Lotz beschenkten die Tagesförderstätte um Teamleitung Danja Moldenhauer nun mit drei hochwertigen Luftreinigern, die in der Lage sind, die Luft von Bakterien und Viren zu befreien.

Es sei ihnen »ein großes Anliegen«, der Tagesförderstätte Lollar, in der die Mitarbeiter »stets für uns da waren und sind«, etwas zurückzugeben. In den Zeiten der Pandemie, die besonders für Menschen mit Behinderung schwierig und mit besonderen Risiken behaftet sind, wollten sie zudem ein positives Signal setzen, erklärte das Ehepaar Lotz.

Sabine Müller, Leitung einer der drei Tagesförderstätten-Gruppen, bedankte sich im Namen der Einrichtung für das Geschenk, das die bisherigen Hygienemaßnahmen ergänze.

In der Tagesförderstätte werden Menschen mit Hilfebedarf individuell begleitet und gefördert, um sie an die Lebensumstände außerhalb der Tagesförderstätte heranzuführen und ein selbstbestimmtes Leben zu erlernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare