Vorfall auf der B 3

Fahndung nach Steinewerfern

  • vonred Redaktion
    schließen

Lollar(pm). Glück im Unglück hatten am Donnerstagabend zwei Insassen eines blauen BMW. Gegen 20.15 Uhr waren die beiden auf der B 3 in Richtung Staufenberg unterwegs, als Unbekannte einen Stein von einer Fußgängerbrücke auf den in Richtung Norden fahrenden Pkw warfen.

Der Fahrer bemerkte einen Schlag an seinem Auto, konnte den Wagen aber in der Spur halten. Ein harter Gegenstand hatte das Auto auf der Fahrerseite getroffen. Am Pkw entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

Die gerufene Streife fahndete vergeblich nach den Steinewerfern. Sehr wahrschein- lich, so die Beamten, hatten zwei Personen eine Fußgängerbrücke benutzt und von dort den Stein geworfen. Die Fußgängerbrücke befindet sich nur wenige Hundert Meter nördlich vom Gießener Nordkreuz und läuft sowohl über die A 485 als auch über die B 3.

Die beiden 37-jährigen Insassen berichteten, dass die zwei Personen, die sie nach dem "Einschlag" auf der Brücke sahen, in Richtung Osten (Landesstraße 3146) davonliefen. Eine Beschreibung der mutmaßlichen Steinewerfer liegt nicht vor.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die am Donnerstagabend während ihrer Fahrt entlang des Gießener Nordkreuzes oder entlang der B 3 auf oder in der Nähe der beschriebenen Brücke verdächtige Personen wahrgenommen haben. Möglicherweise haben auch Fußgänger oder Radfahrer in diesem Bereich oder dem angrenzenden Waldstück etwas Verdächtiges bemerkt.

Hinweise zur Tat an die Polizeistation Gießen Nord unter der Telefonnummer 06 41/70 06-37 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare