Konzert am 21. November

"Club der toten Dichter" zu Gast im Kirchbergforum

  • schließen

Lollar (pm). Mit ihrem neuen Programm "So und nicht anders" ist die Berliner Band "Club der toten Dichter" am Donnerstag, dem 21. November, zu Gast im Kirchbergforum. Die Gruppe sorgte bereits mit einem Rilke-Programm an gleicher Stelle für Furore, nun stehen vertonte Texte von Theodor Fontane im Mittelpunkt. Abermals mit von der Partie ist Katharina Franck: Seit einigen Jahren lebt die Sängerin und Songwriterin, deren unverwechselbare Stimme seit den Erfolgen ihrer Band Rainbirds ("Blueprint") fast jeder kennt, in der Nähe von Neuruppin, dem Geburtsort Fontanes - in der Grafschaft Ruppin, in der die berühmten "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" ihren Anfang nahmen.

Erinnerung an Effie Briest und Co.

Die erste Wanderung führte Fontane über den Ruppiner See nach Wustrau. Am Wasser des Molchowsees in Alt Ruppin vertonte Reinhardt Repke, Gründer und Komponist des "Clubs der toten Dichter", die ersten Gedichte Fontanes neu.

Fontane wird 200 - der "Club der toten Dichter" ist im Jubiläumsjahr 2019 mit Neuvertonungen des Dichters und Schöpfers berühmter Frauenfiguren wie Effie Briest, Jenny Treibel, Grete Minde auf Tournee. Das berühmte Gedicht "John Maynard" wird dabei sein und auch "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland", das beliebteste Gedicht der Deutschen, hat seinen Platz im Programm.

Neben Katharina Franck (Gesang und Gitarre) werden die Akkordeonistin Cathrin Pfeifer und der Bassist Markus Runzheimer das Quartett um Reinhardt Repke (Gesang und Gitarre) bilden.

Das Konzert in der Kirchberg-Kirche beginnt um 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr). Der Einritt kostet 16 Euro (erm. 10 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare