Letzter Auftritt des vormaligen CCR-Prinzen Ingo I. (rechts) mit Übergabe des närrischen Zepters an die neuen Hoheiten mit Pagin Denise, Hofmarschall Wolfram Rudolf Ferdinand, Prinzessin Nicola I., Prinz Andreas I., Page Robin. Dahinter die Prinzengarde. (vh)
+
Letzter Auftritt des vormaligen CCR-Prinzen Ingo I. (rechts) mit Übergabe des närrischen Zepters an die neuen Hoheiten mit Pagin Denise, Hofmarschall Wolfram Rudolf Ferdinand, Prinzessin Nicola I., Prinz Andreas I., Page Robin. Dahinter die Prinzengarde. (vh)

CCR-Narrenschar mit Machtwechsel an der Lahn

Lollar (vh). Die Rutterhäuser CCR-Narrenschar inthronisiert Prinz Andreas I. und Prinzessin Nicola I. Damit startet die Kampagne der Karnevalisten von der Lahn.

Zwar sind die Karnevalisten für Frohsinn zuständig, doch das schützt vor eigenem Unbill nicht. So geschehen ausgerechnet am 10. November, als die designierte Prinzessin Nicola I. einen Arbeitsunfall erlitt, demzufolge der Carneval-Verein Ruttershausen (CCR) am Wochenende nach dem Elften im Elften seine Kampagneeröffnung in Abwesenheit der künftigen Hoheit hatte feiern müssen. Nicht nur das: Plötzlich stand die gesamte Kampagne auf dem Spiel. Mittlerweile ist einiges Wasser die Lahn hinab geflossen: Nicola Lynker, so der bürgerliche Name, wurde operiert und im elterlichen Hause vier Wochen lang praktisch rund um die Uhr gepflegt. Da konnte die Prinzessin Kraft tanken und neuen Mut. Eine Karnevalskampagne braucht Energie.

Seit Samstag, dem dritten Weihnachtsfeiertag, gibt’s kein Zurück mehr, hat die Inthronisation das neue Prinzenpaar ganz offiziell in die Startlöcher gestellt. CCR-Mitglieder und närrische Freunde hatten sich in der Stammkneipe des Vereins versammelt, im Gasthaus "Lahnblick".

Sitzungspräsident Udo Weimer nahm das überstandene Missgeschick zum Anlass, die Prinzessin als eine starke Frau zu loben. Ein Kind des CCR der ersten Stunde sei Nicola, genannt Nici, gewesen, habe gleich in der Garde getanzt und sich früh gewünscht, einmal Prinzessin zu sein.

Weimer verlas die hoheitlichen Titel von Prinz Andreas I. und Prinzessin Nicola I. die mitsamt ihrem Hofstaat vorgestellt wurden. Seine Hoheit Prinz Andreas I. (Andreas Lynker) stammt aus dem Geschlecht derer zu Lynker vom Hammhäuschen, Herrscher der feuerfesten Elemente, aufrichtiger Beschützer der Schößlinge in heimischen Wäldern und Retter der Feldfrucht vor der wilden Sau. Ihre Lieblichkeit Prinzessin Nicola I. (Nicola Lynker) aus der Dietzenburg am Wege der Tulpen, guter Geist der pflegenden Engel von Rahn und Freitag, anmutige Instrukteurin des rot-weißen Garde-Nachwuchses und langjährige Tänzerin der Garde sowie bei "Back Again". Zum Hofstaat gehören Hofmarschall Wolfram Rudolf Ferdinand, diplomierter Berater über Steuerung und Elektronik der Wärme in Blau, langjähriger Hüter der carnevalistischen Schatztruhe, Mitglied im hohen Rat der 11 sowie segelnder Skifahrer und ehemaliger Tänzer von "Back Again".

Page Robin (Lynker) ist der jüngste Sproß aus dem prinzlichen Hause, Medizinstudent der zahnenden Künste, begeisteter Angler, jagender Fußballer und Chefkontrolleur aller tanzenden Garden. Pagin Denise aus exprinzlichem Hause Bartheld zu Lollar, rechte Hand des Sportartikelvertreibenden Handels im Parke Wehrda zu Marburg, ehemalige Akteurin der rot-weißen Garde und aktive Tänzerin des "Projekt 33". Der vormalige Ruttershäuser Prinz Ingo I. Alexandra I. aus der Kampagne 2011/2012, übergab das närrische Zepter an seinen Nachfolger.

Weimer sorgte für Heiterkeit indem er preisgab, dass der Prinzgemahl einstmals mit närrischem Treiben nichts am Hut gehabt hätte. Erst durch die Heirat sei er vom Bazillus Carnevalitus infiziert worden. Zur Prinzessin gewandt: "Schmeiß die Dinger weg", was Nicola I. sofort befolgte und ihre Krücken mit einem leichten Schwung in die Mitte des Raumes warf. Gewürdigt wurden die Verdienste um den CCR der vormaligen Hoheiten, Prinz Ingo I. und Prinzessin Alexandra I. nebst Hofstaat. Der nun in Amt und Würden stehende Prinz Andreas I. verlas seine Proklamation. Er wünsche sich "eine Kampagne der Herzen".

Dann gab’s noch eine Heiterkeitszugabe, da der neue Prinz damit herausrückte, vom "falschen Ufer" zu sein, denn er als Lollarer Bub habe sich vor 25 Jahren auf der anderen Lahnseite das "beste Stück von Ruttershausen" erobert. Erste Gratulanten kamen vom Vorstand mit dem CCR-Vorsitzenden Sven Käs an der Spitze, dem Elferrat, den Elferrats-Damen, dem Senat sowie von allen aktiven Gruppen. Es reihten sich die närrischen Freunde ein, Gäste aus Großen-Buseck, Alten-Buseck, Lollar und Mainzlar sowie das bereits inthronisierte Burkhardsfeldener Prinzenpaar Margit I. und Volkmar I.

Alle Mitglieder des Prinzenpaares und des Hofstaats sind – bis auf den Prinzen und den Pagen – langjährige CCR-Aktive. Die Prinzessin ist Trainerin von zwei Tanzgruppen, war selber langjährige Tänzerin und sitzt als Schriftführerin im Vorstand des Vereins. Der Hofmarschall ist Mitglied in Elferrat und langjähriger Schatzmeister. Denise war langjährige Tänzerin und ist noch im CCR-Showtanzprojekt "Projekt 33" aktiv.

Nächster Termin: Prinzessinenball am 10. Januar im Gemeinschaftshaus Ruttershausen. Kampagnehöhepunkte sind der Empfang bei Ministerpräsident Volker Bouffier sowie die Fremdensitzungen am 23. und 24. Januar (Restkarten nur noch für den 23.). Am 11. Februar erfolgt der Rathaussturm in Lollar. Rund 100 Termine will das Prinzenpaar in der Kampagne wahrnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare